36 items tagged "Kind"

Ergebnisse 1 - 36 von 36

Info für Ärzte, Krankenkassen und Beratungsstellen

dfwedf

Kurtermine

Kurtermine 2014

 

Kurtermine aller Kurkliniken auf einen Blick finden Sie hier:

 

Kurterminkalender 2014

Presse

Impressum

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website:
ReGenesa e.V.
Stefanie Kühn
Knochenhauerstraße 33
30159 Hannover
Telefon: 0511-99045-0
Telefax: 0511-99045-45
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vorstand und Geschäftsführung

Stefanie Kühn

Verwaltungsrat

VR Hannover Nr. 2746
Mitglied im Diakonischen Werk

Mitglieder des Verwaltungsrats

Franziska Müller-Rosenau, Vorsitzende des Verwaltungsrats

Gabriele Arndt-Sandrock

Wolfgang Denia

Dr. Cinderella von Dungern

Dr. Christoph Künkel

Barbara Thiel

Unsere Bankverbindung

EKK Hannover
Konto 600 318
BLZ 520 604 10
BIC GENODEF1EK1
IBAN DE55 5206 0410 0000 6003 18

Nord LB Hannover
Konto 101 037 927
BLZ 250 500 00
BIC NOLADE2HXXX
IBAN DE10 2505 0000 0101 0379 27

Fotonachweise
  • ReGenesa e.V.
  • Constanze Kramer www.constanze-kramer.com
  • Fotolia www.fotolia.com:
    • Happy mother and baby playing with snow on branch (55042429), © Alliance
    • Sylt in der Abenddämmerung (44180775), © Florian Kunde
    • Winter landscape with fir-trees and fresh snow. (61307698), © jojjik
    • woman breathing on the beach (46740213), © auremar
    • Wasserfall im Herbstlicht (46020933), © Jenny Sturm
    • Mother and daughter in the park (43183494), © Dmitry Sunagatov
    • erholung2 (40618961), © drubig-photo
    • Die Brockenbahn mit der Lok 99 7241-5 der Harzer-Schmalspurbahne (20079183), © Christian Spiller
    • Dünengras im Sonnenaufgang (I) (56372940), © marog-pixcells
    • Seehund (47216481), © GRETADESIGN - Fotolia.com
      red squirrel sitting on a tree (42381578), © Kostia
Gestaltung

Constanze Kramer
www.constanze-kramer.com

1. Inhalt des Onlineangebotes

ReGenesa e.V. übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen ReGenesa e.V., welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens ReGenesa e.V. kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. ReGenesa e.V. behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches von ReGenesa e.V. liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem ReGenesa e.V. von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. 

ReGenesa e.V. erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat ReGenesa e.V. keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von ReGenesa e.V. eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.


3. Urheber- und Kennzeichenrecht 

ReGenesa e.V. ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Das Copyright für veröffentlichte, von ReGenesa e.V. selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.


4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.


5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Hinweis auf facebook

Unser Internetauftritt verwendet Social Plugins ("Plugins")  des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird ("Facebook"). Die Plugins sind mit einem Facebook Logo oder dem Zusatz "Facebook Social Plugin" gekennzeichnet.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetauftritts aufgerufen haben. Sind Sie bei Facebook eingeloggt kann Facebook den Besuch Ihrem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den "Gefällt mir" Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatssphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook.

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook über unseren Internetauftritt Daten über Sie sammelt, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unseres Internetauftritts bei Facebook ausloggen.

Wir freuen uns über Anregungen und Kritik.

Infomaterial

Infomaterial

Hier finden Sie Informationen, Broschüren, Formblätter etc. rund um das Thema
Vorsorge und Rehabilitation, die Sie mit dem folgenden Bestellformular online bestellen können.

Alle Materialien stellen wir Ihnen auch auf unserer Homepage zum Download zur Verfügung.

Hiermit bestelle ich kostenfrei die folgenden Broschüren:

Frauenkuren
Mutter-Kind-Kuren
Kurterminkalender
Anmerkungen


Anschrift

* Pflichtangaben



captcha

* Bitte tragen Sie hier die Zeichenfolge ein, die Sie oben auf dem Bild erkennen.

Diese Feld muss ausgefüllt werden, denn nur so können wir sicherstellen,
dass Sie ein Mensch und kein programmier Roboter (Bot) sind.

Downloads

Informationen zu den Kliniken

Flyer „Die Insel“ Juist

Flyer „Haus am Deich“ Norddeich

Flyer „Tannenhof“ Hahnenklee

Kurterminkalender 2018

 Kurterminkalender 2017

 

Anmeldeformular ReGenesa

Anmeldeformular ReGenesa

 

Wir prüfen die ärztlichen Atteste auf Kontraindikationen und behalten uns vor, wenn diese vorliegen, eine Aufnahme abzulehnen.

 

 Atteste

Attest Kind (zum Ausdrucken und Ausfüllen)

Attest Kind (am PC ausfüllen und ausdrucken)

 

Attest Mutter (§ 24 SGB V) (zum Ausdrücken und Ausfüllen)

Attest Mutter (§ 24 SGB V) (am PC ausfüllen und ausdrucken)

Attest Mutter (Rehabilitation § 41 SGB V) (zum Ausdrucken und Ausfüllen)

Attest Mutter (Rehabilitation § 41 SGB V) (am PC ausfüllen und ausdrucken)

 

Ergänzungsbogen für Atteste

Atteste Mutter (Erläuterungen/Hinweise zum ausfüllen)

Selbstauskunftsbogen Kind

Selbstauskunftsbogen Mutter

 

Wunsch- und Wahlrecht – Ergänzung des Antrags nach Ablehnung

Begründung Widerspruch Tannenhof

Begründung Widerspruch Haus am Deich

Begründung Widerspruch Die Insel

 

Indikationslisten der Kliniken

Wir prüfen die ärztlichen Atteste auf Kontraindikationen und behalten uns vor, wenn diese vorliegen, eine Aufnahme abzulehnen.

 

Indikationen „Die Insel“ Juist

Hinweis: Auf der autofreien Insel gibt es weder ein Krankenhaus noch eine stetige Facharztversorgung.  Aus diesem Grund können wir schwangere Frauen - zu ihrer eigenen Sicherheit und der ihres Kindes - in unserer Klinik nicht aufnehmen. Bitte informieren Sie uns umgehend im Falle einer Schwangerschaft, damit wir das weitere Vorgehen besprechen können.

 

Indikationen „Haus am Deich“ Norddeich

Indikationen „Tannenhof“ Hahnenklee

 

Kurterminkalender

Kurterminkalender 2017

 

 

Tannenhof Ausflugsziele

Ausflugsziele

Der seit 1882 anerkannte heilklimatische Kurort Hahnenklee im Oberharz bietet seinen Kurgästen eine reizvolle Mittelgebirgslandschaft und ein weites Wanderwegnetz, das sich vom 727 m hohen Bocksberg bis zum Kulturdenkmal Oberharzer Wasserregale mit seinen zahlreichen Teichen und Wasserläufen und traumhaft schönen Wäldern erstreckt.
Mit dem Fahrrad lässt sich Hahnenklee und Umgebung wunderbar erkunden. Zwei Fahrradrouten des ca. 700 km langen Streckennetzes des Mountainbike-Park Harz, führen direkt durch Hahnenklee-Bockswiese.

Das winterliche Hahnenklee lockt große und kleine Kurort-Gäste mit seiner zauberhaften, verschneiten Berglandschaft, seinen attraktiven Rodelbahnen und Skiabfahrtsstrecken und Langlaufloipen. Mit einer Höhenlage von über 700 m über NN bietet Hahnenklee ein Mittelgebirgsreizklima mit überdurchschnittlich reiner Luft und lässt besonders die Allergiker und Asthmatiker so richtig frei durchatmen.

Im Sommer lockt die 2012 errichtete Sommerrodelbahn zu einem Ausflug und wer mag, erkundet den 7 km langen Liebesbankweg, auf dem 25 individuell gestaltete Holzbänke zum Verweilen einladen.

Gustav-Adolf-Stabkirche

Die seit Frühjahr 2005 fertig restaurierte Gustav-Adolf-Stabkirche, die 1907 / 08 von Prof. Karl Mohrmann nach norwegischen Vorbild erbaut wurde, ist in ihrer Art einmalig und über die deutschen Grenzen hinaus bekannt. Der Besuch eines Gottesdienstes, einer Lesung oder eines die zahlreichen Konzerte (Klassik und Gospel) in diesem prächtigen Innenraum dieser Stabkirche mit ihrer einzigartigen Orgel sorgen für eine entspannende und unvergessliche Abwechslung zum täglichen Therapieplan.

Kurz vor 9:00, 12:00, 15:00 und 18:00 Uhr
ertönt das Glockenspiel der Stabkirche, das Hahnenkleer Carillon
Öffnungszeiten: Mai – Oktober 10:30 – 17:00 Uhr

Weitere Auskünfte und Information zu Konzerten und Orgelbesichtigungen erteilt:
Evangelisches Pfarramt
Professor-Mohrmann-Weg 1
38644 Hahnenklee-Bockswiese
Tel. 05325 / 2378
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freiräume. Zeit zum Genießen und Verweilen

Zahlreiche herrliche Aussichtspunkte über Hahnenklee und die Oberharzumgebung bietet der Bocksberg (726 m über NN), der Hausberg von Hahnenklee-Bockswiese, allen Wanderfreudigen an.

Der Bocksberg kann aber auch mit der Seilbahn (10 Minuten Fahrt) erklommen werden, um dann in der „Bocksberghütte“ einzukehren und dort gemütlich zu verweilen und den Ausblick zu genießen.

Zur Erholung pur lädt der Kurpark mit Spielplatz im Zentrum von Hahnenklee ein. Natur mitten im Ort genießen und ein wenig zur Ruhe kommen auf einer Parkbank mit Blick auf den See oder bei einem Spaziergang am Kranicher Teich entlang.

Ein neu gestalteter Spielplatz mit Kletterspinne, Schaukel, Seilrutsche und Wasserspielplatz macht den Kurpark für die Kleinen zu einem attraktiven und beliebten Ausflugsziel.
Weiteren Informationen sowie Stadt- / Umgebungspläne sind erhältlich bei:
HAHNENKLEE Tourismus Marketing GmbH
Kurhausweg 7
38644 Goslar-Hahnenklee
Telefon: 05325-51040
Fax: 05325 510417
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hahnenklee.de

Waldseebad Kuttelbacher Teich

An heißen Tagen im Sommer ist der Kuttelbacher Teich - ein wunderschönes Natur- und Waldseebad mit Ruder- und Tretbootverleih und Kurgastronomie sowie Grillplatz ein ideales und willkommenes Ausflugsziel insbesondere an den Kurwochenenden. Beim Schwimmen, Sonnenbaden, Tretboot fahren oder bei langen Spaziergängen kann man sich herrlich erholen.
Öffnungszeiten: Mai – September täglich von 9:00 – 18:00 Uhr.

Entspannendes Badevergnügen für Mutter und Kind, und zwar direkt in der Nachbarschaft, finden unsere TANNENHOF-Patientinnen im Schwimmbad des Best Western Residenz Hotel Harzhöhe.

Juist Ausflugsziele

Ausflugsziele

Die autofreie Insel Juist ist seit 1840 anerkanntes Seebad und liegt am Rand des ostfriesischen Wattenmeeres in der südlichen Nordsee. Sie ist 17 km lang und an der breitesten Stelle nur 500 m breit (16,43 km 2 ). Abgesehen von den Kurgästen und Touristen leben auf der Insel ca. 1800 Menschen. Auf der Insel gibt es zwei Orte: den Hauptort Juist (auch Dorf genannt) und das Loog.

Juists Kurgäste erwartet eine wunderschöne Insellandschaft:
Das Nordufer der Insel ist geprägt von dem einmalig schönen weißen Sandstrand und den malerischen Dünen. Das Südufer von Juist hingegen wird vom Wattenmeer und seinem Wechselspiel der Gezeiten, zwischen Ebbe (Niedrigwasser) und Flut (Hochwasser) geprägt.

Die Bill – das Westende der Insel mit einer ca. 10 m hohen Abbruchkante geht in eine große Sandbank, das Billriff über. Das Betreten des Billriffs ist nur an der Nordkante und nur bei Niedrigwasser erlaubt (wegen der Treibsandgefahr), dann erleben Sie das Riff als große Sandwüste der Nordsee. Ein Spaziergang um die Bill ist ein einzigartiges Erlebnis: Hier treffen sich Nordsee und Wattenmeer.
Das Ausflugslokal „Domäne Bill“ am Westende der Insel ist ein herrliches Ziel nach Ihrem Spaziergang oder einer Fahrradtour, wo Sie sich u. a. mit original ostfriesischen Rosinenstuten stärken können.

Der Hammersee – das große Binnengewässer im westlichen Drittel des langen, schmalen Inselkörpers ist heute ein leicht brackiger Süßwassersee mit Schilfröhricht und von Dünenketten umgeben. Hier finden Sie zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Der Kalfamer – das Ostende der Insel ist das jüngste Gebiet von Juist. Hier können Sie sehen, wie neue Dünen entstehen. Sie sind noch erheblich grüner als die Dünen am Westende, aber ansonsten finden Sie hier auch ausgedehnte Sandflächen. Die Primärdünenfelder am Kalfamer sind ein wichtiges Vogelrast- und Nistgebiet. Tausende von Vögeln machen hier Station zum Brüten und Rasten. Deshalb ist der Zutritt zum Kalfamer während der Brutzeit vom 01. April bis zum 31. Oktober nur im Rahmen spezieller Führungen möglich. In der übrigen Zeit ist eine Wanderung durch den Kalfamer nur auf dem einzigen zugelassen Weg gestattet.

Freiräume. Zeit zum Genießen und Verweilen

Vielleicht haben Sie während Ihres dreiwöchigen Kuraufenthaltes in unserer Vorsorgeklinik Die Insel Lust und Gelegenheit, sich die eine oder andere Sehenswürdigkeit auf der Insel anzuschauen.

  • Haus Siebje – altes Insulanerhaus von 1811 (1983-86 rekonstruiert und neu aufgebaut). Steht am Janusplatz und repräsentiert die alte Juister Bautradition.
    Heute finden Sie hier ein Geschäft für Glaskunst  und Sie können dort kunsthandwerkliche Ausstellungen und Vernissagen heimischer Künstler besuchen.
  • Altes Warmbad – Juists erstes therapeutisches Warmwasserbad war hier untergebracht. 
    Es wurde damals schon original Nordsee-wasser für die Wannenbäder genutzt. Im Küstenmuseum im Loog können Sie einen anschaulichen Eindruck gewinnen, wie diese Bäder damals aussahen.
    Heute beherbergt das „Alte Warmbad“ u. a. das Standes- und Ordnungsamt und die Zimmervermittlung der Kurverwaltung. Außerdem finden hier wechselnde Kunstausstellungen statt.
  • Wasserturm – 1927 / 28 erbaut (13 m hoch). 
    Gilt als Wahrzeichen von Juist und stellt das markanteste, am besten sichtbarste Bauwerk mit dem Strandhotel Kurhaus auf Juist dar.
    Er ist auch heute noch, besonders in den Sommermonaten, für die Wasserversorgung auf Juist unverzichtbar.
  • Alter Bahnhof – der ehemaligen Juister Inselbahn. Von 1898 – 1982 pendelte die Bahn vom damaligen Schiffsanleger im Wattenmeer bis hierher zum „Alten Bahnhof“. Der 1985 neu gebaute Hafen löste die Inselbahn und die Anlegestelle im Watt ab.
    Heute können Sie im „Alten Bahnhof“ im Restaurant Kompass speisen. Auch das Nationalpark-Haus befindet sich hier.
  • Juister Hafen (1985) – sorgt für eine reibungslose Beförderung von Kurgästen und Inselbewohnern und Gütern mit seinen modernen Abfertigungsanlagen.
    Vom östlichen Hafenbereich startet die „Wappen von Juist“ täglich ihre Ausflugsfahrten zu den benachbarten Inseln.
  • Memmertfeuer – Laterne des 1986 auf Memmert abmontierten stillgelegten Leuchtfeuers. Seit 1993 erstrahlt das Leuchtfeuer dieser Laterne im 13-Sekundentakt über Juist, von dem aus großzügigen Spenden-geldern erbauten Leuchtturm am Hafeneingang. Im Sommer ist eine Leuchtturm-Besteigung möglich.
  • Haus des Kurgastes – gelegen auf einer der höchsten Dünen der Insel. Hier können Sie vom Veranstaltungs-saal aus bei einem der dort stattfindenden Kurkonzerte den herrlichen Ausblick über das Wattenmeer und die Nordsee genießen.
    In dem anderen Inselort Loog finden Sie die kleine Schwester des „Haus des Kurgastes“, das Loogster Huus, ebenfalls mit Veranstaltungsraum, Leseraum, Kinderspielraum und Leihbücherei.
  • Kurplatz mit Schiffchenteich und neuer Konzertmuschel – eine kleine grüne Oase mit Blumen und Bäumen (2005 neu gestaltet).
    Hier trifft man sich um dem Kurkonzert zuzuhören.
  • Juister Meerwasser-Erlebnisbad – ein Badeerlebnis der ganz besonderen Art. Im Sommer und im Winter können Sie geschützt vor jedem Wetter im original Nordseewasser (aus 100 m tiefen Seewasserbrunnen) schwimmen, in den Whirlpools und auf den Whirlliegen relaxen, das Luftsprudelbecken und die Unterwassermassagedüsen genießen.

 

Auskünfte / Informationsmaterial erhalten Sie bei:
Kurverwaltung Juist 
Friesenstr. 18 - 26571 Juist
Postfach 1464 - 26560 Juist
Telefon 04935 8090
Fax 04935 809223
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.juist.de

Norddeich Ausflugsziele

Ausflugsziele

ReGenesa Norddeich Sonne

Seit 1979 ist Norddeich "Staatlich anerkanntes Nordseebad" und es liegt im Nordwesten Ostfrieslands direkt an der Nordseeküste am Rande des Wattenmeeres.

Hier erleben Sie die Faszination der Nordsee und finden noch eine wahre Bilderbuchlandschaft:

  • das Wattenmeer mit Ebbe und Flut
  • den herrlichen Sandstrand
  • bunt gestreifte Strandkörbe
  • Deich mit Gras knabbernden Schafen
  • das Hinterland mit seinen saftigen grünen Wiesen und den schwarz-weiß gefleckten Kühen
  • liebevoll gestaltete rote Backsteinbauten

Freiräume. Zeit zum Genießen und Verweilen

Norddeich ist bekannt für seinen Fährhafen (Fähren nach Juist und Norderney), der mit zu den größten Ostfrieslands gehört, wie auch für das Erlebnisbad "Ocean Wave"direkt an der Küste. Einen Besuch dieses attraktiven Erlebnisbades sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Hier erwartet Sie u.a.

  • ein Meerwasser-Wellenbecken
  • ein 15 m hoher Leuchtturm mit 105 m langer Wasserrutsche in das Anlageninnere
  • ein Erlebnisbecken mit Grotte, Wasserfall, Strömungskanal, Brodelbecken und "Hexenkessel"
  • Sauna und Solarium
  • Herrliche Abkühlung und eine schöne Abwechslung bietet Ihnen auch das Strand- und Freibad mit großer Liegewiese.

Seit 1986 gibt es den Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer". Er wurde gegründet zum Schutz dieses ungewöhnlichen Lebensraumes. Die Nationalparkverwaltung kümmert sich um den Schutz der Flora und Fauna des Watts, unterstützt die Wattenmeer-Erforschung und informiert Einheimische und Touristen über die Eigenarten dieses Lebensraumes/Ökosystems.

Wattwandern

Eine Wattwanderung mit sachkundiger Begleitung eines ausgebildeten und staatlich geprüften Nationalpark-Wattführers sollten sie in Norddeich unbedingt erlebt haben!

Nähere Informationen:
Tel: 04421 - 911-0
www.nationalpark-wattenmeer.niedersachsen.de

Seehundstation

Ein unbedingtes Muss ist der Besuch des Nationalparkhaus mit Seehundstation. Besonders Kinder begeistern sich für dir dort zu sehenden Seehunde und -robben. Diese Pflegestation ist für alle Meeressäuger des niedersächsischen Wattenmeeres zuständig und sie ist eine von insgesamt 14 Informationsstationen des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Hier werden mutterlose und kranke Seehund, Kegelrobben, Kleinwale und Delphine gesund gepflegt und dann wieder in die Nordsee zurück gebracht.

Nähere Informationen bei:
Seehundstation Norddeich
Tel.: 04931-8919
www.seehundstation-norddeich.de

Norddeich und Umgebung

Norddeich und Umgebung lässt sich wunderbar beim Fahrradfahren erkunden. Lassen Sie sich von der faszinierenden Landschaft verzaubern. Mit dem Fahrrad auf dem Deich entlang können Sie bis Greetsiel oder Dornumersiel fahren.

Nähere Informationen zu Norddeich und Umgebung, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten:
Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH
TouristInformation
26506 Norden-Norddeich
Tel.: 04931-986-200 oder 0180-5008375200 (12 Cent/min)
www.norddeich.de

Norden

Norden als älteste Stadt Ostfrieslands hält neben einladenden Einkaufszonen und Cafés auch einige interessante Sehenswürdigkeiten für Sie bereit, so z.B. viele historische, barocke Bauten, Bürgerhäuser und Kirchen und ...

Ostfriesisches Teemuseum - erstes Spezialmuseum dieser Art in Europa, das seinen Besuchern die Welt des Tees näher bringt. Sie erleben dort eine Führung mit ostfriesischer Teezeremonie oder Teetafel.

Das Ostfriesische Teemuseum
Am Markt 36
26506 Norden
Tel.: 04931-12100

Frisia Mühle - ab 1987 neu aufgebaut (29 m hoch).

Ausstellung: Alte Maschinen und Werkzeuge aus dem Bäckerei-Handwerk. Hier finden Sie auch das Muschel- und Schnecken-Museum (2. Etage)  mit über 1000 Muscheln und Schnecken aller Weltmeere. Einige Exemplare sind käuflich zu erwerben. Eintritt frei

Frisia Mühle
An der Gnurre 4026506 Norden
Tel.: 04931- 6167

Stellenangebote

Tannenhof Kontakt

So erreichen Sie uns

regenesa 3D

Tannenhof
Triftstraße 24
38644 Goslar Hahnenklee

Tel.: 05325 5141-21
Fax: 05325 5141-41

Belegung und Beratung
Tel.: 0511-99045-16

www.regenesa.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 ReGenesa e. V. – Knochenhauerstraße 33 – 30159 Hannover – Tel. 0511 990 45 -0 – Fax 0511 990 45 -45

 

Unsere ReGenesa-Kurklinik Tannenhof

… führt medizinisch stationäre Frauen-Vorsorgemaßnahmen durch nach § 24 SGB V

… hat einen Versorgungsvertrag nach § 111 a SGB V

… ist ein anerkanntes Sanatorium gemäß Beihilferichtlinien bzw. Gewerbeordnung, und kann somit beihilfe- bzw. privat versicherte Patientinnen aufnehmen

ReGenesa e. V.
Knochenhauerstraße 33, 30159 Hannover
Tel. 0511 99045-0, Fax 0511 99045-45

ReGenesa – Ihr verlässlicher Gesundheitspartner …

… seit 1947, wenn es um einfühlsame und vorausschauende stationäre Gesundheitsfürsorge für Frauen, Mütter und Kinder geht. ReGenesa e. V. gehört zur evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover und ist Trägerin von drei Kurkliniken in Niedersachsen.

Sie alle zeichnen sich aus durch langjährige Erfahrung mit Frauen- bzw. Mutter-Kind-Kuren, eine christlich geprägte Grundeinstellung und ein hohes Qualitätsbewusstsein.

Als anerkannte Kureinrichtungen des Müttergenesungswerks sind alle ReGenesa Kurkliniken zertifiziert nach dem Qualitätsmanagement-System „Diakonie Siegel Vorsorge und Rehabilitation für Mütter/Mutter-Kind“ des Ev. Fachverbandes für Frauengesundheit e. V. (EVA) nach DIN EN ISO 9001:2008.

                         

 

 

 

Juist Kontakt

So erreichen Sie uns

regenesa 3D

Die Insel
Billstraße 14
26571 Juist

Tel. 04935 915 -705
Fax 04935 915 -755

Belegung und Beratung
Tel. 0511-99045-333

www.regenesa.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ReGenesa e. V.
Knochenhauerstraße 33, 30159 Hannover
Tel. 0511 99045-0, Fax 0511 99045-45

ReGenesa – Ihr verlässlicher Gesundheitspartner …

… seit 1947, wenn es um einfühlsame und vorausschauende stationäre Gesundheitsfürsorge für Frauen, Mütter und Kinder geht. ReGenesa e. V. gehört zur evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover und ist Trägerin von drei Kurkliniken in Niedersachsen.

Sie alle zeichnen sich aus durch langjährige Erfahrung mit Frauen- bzw. Mutter-Kind-Kuren, eine christlich geprägte Grundeinstellung und ein hohes Qualitätsbewusstsein.

Als anerkannte Kureinrichtungen des Müttergenesungswerks sind alle ReGenesa Kurkliniken zertifiziert nach dem Qualitätsmanagement-System „Diakonie Siegel Vorsorge und Rehabilitation für Mütter/Mutter-Kind“ des Ev. Fachverbandes für Frauengesundheit e. V. (EVA) nach DIN EN ISO 9001:2008.

 

 

Norddeich Kontakt

So erreichen Sie uns

regenesa 3D

Haus am Deich
Badestraße 18, 26506 Norden - Norddeich
Tel.: 04931 950950, Fax 04931 950959

Belegung und Beratung
Tel.: 04931 950950

www.regenesa.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ReGenesa e. V.
Knochenhauerstraße 33, 30159 Hannover
Tel. 0511 99045-0, Fax 0511 99045-45

ReGenesa – Ihr verlässlicher Gesundheitspartner …

… seit 1947, wenn es um einfühlsame und vorausschauende stationäre Gesundheitsfürsorge für Frauen, Mütter und Kinder geht. ReGenesa e. V. gehört zur evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover und ist Trägerin von drei Kurkliniken in Niedersachsen.

Sie alle zeichnen sich aus durch langjährige Erfahrung mit Frauen- bzw. Mutter-Kind-Kuren, eine christlich geprägte Grundeinstellung und ein hohes Qualitätsbewusstsein.

Als anerkannte Kureinrichtungen des Müttergenesungswerks sind alle ReGenesa Kurkliniken zertifiziert nach dem Qualitätsmanagement-System „Diakonie Siegel Vorsorge und Rehabilitation für Mütter/Mutter-Kind“ des Ev. Fachverbandes für Frauengesundheit e. V. (EVA) nach DIN EN ISO 9001:2008.

 

 

Tannenhof Therapeutische Schwerpunkte

Gesundheit mit Konzept

Krankheiten haben meist unterschiedliche Ursachen. So spielen neben der körperlichen Verfassung Umwelt, soziale Aspekte und psychische Faktoren eine wichtige Rolle. Aus diesem Grunde orientieren wir uns in der ReGenesa-Kurklinik Tannenhof am multifaktoriellen Gesundheitskonzept. Dabei haben wir unterschiedliche Aspekte im Blick, die Ihre körperliche, seelische und geistige Ausgeglichenheit und Gesundheit und die Ihres Kindes fördern.

Das richtige Angebot für Sie:

Unsere Vorsorgeangebote richten sich an Patientinnen unter anderen mit folgenden medizinischen Indikationen:

  • psychosomatische/psychovegetative Erkrankungen (z. B. Erschöpfungszustände, Burnout u. a.) für Mutter und Kind
  • Krankheiten der Atmungsorgane (z. B. Infektanfälligkeit, Asthma, Heuschnupfen, Bronchitis u. a.) für Mutter und Kind
  • Muskel-, Skelett- und Bindegewebserkrankungen (z. B. Arthrose, Rheuma u. a.) für Mütter

Während Ihres dreiwöchigen Aufenthaltes steht Ihnen unser erfahrenes Team zur Seite. Dort wirken Arzt und nach Bedarf Kinderarzt, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen, Psychologinnen, Sozialpädagogin, Therapeutinnen für Sport, Bewegung und Entspannung, Lehrkraft, Erzieherinnen sowie Diätassistentin zusammen.

Hinweis: Wir überprüfen die ärztliche Atteste auf Kontraindikationen und behalten uns vor, wenn diese vorliegen, eine Aufnahme abzulehnen.

Hier sind Sie individuell versorgt

Unser Arzt betreut Sie während Ihres gesamten Kuraufenthalts. Mit ihm besprechen Sie die konkreten und für Sie angezeigten Therapiekomponenten und Anwendungen aus dem ReGenesa-Leistungsspektrum.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in aktivierenden Therapieeinheiten. Langfristig kommt es Ihrer Gesundheit und der Ihres Kindes zugute, wenn Sie viele Übungen kennenlernen und Hinweise bekommen, die Sie selbst auch nach der Kur beherzigen können: Denn Hilfe zur Selbsthilfe ist dauerhaft erfolgreich.

Abgestimmt auf Ihre persönliche Situation und die Ihres Kindes erhalten Sie speziell ausgewählte therapeutische Anwendungen. Nicht alles ist für alle gut. Deswegen erstellen wir für Sie einen individuellen Therapieplan mit einzelnen Elementen unseres Leistungsspektrums.

  • Ärztliche Behandlung für Mutter und Kind
  • Psychosoziale Beratung und Therapie

Dieses Angebot umfasst die psychosoziale Anamnese, Einzel- und Gruppentherapiegespräche, themen- und lösungsorientierte Gruppenarbeit.

  • Physiotherapie

Bei der physiotherapeutischen Behandlung geht es vorrangig um die Motivation unserer Patientinnen, z. B. Haltungsschwächen oder Schmerzen durch eine bestimmte Methodik zu korrigieren und diese nachhaltig für sich selbst weiter zu nutzen.

Sofern es von der medizinischen Indikation und für das Kurziel ratsam ist, werden z. B. Krankengymnastik, medizinische Bäder, Kneippgüsse, Inhalationen o. ä. als therapiebegleitende Maßnahmen verordnet.

  • Sport- und Bewegungstherapie

Bewusste Körperarbeit fördert die körperliche Fitness und Körperwahrnehmung und stärkt dadurch das seelische Wohlbefinden (psychosoziale Zielsetzung), z. B. durch gezieltes Training für Ausdauer & Koordination (Walking/Nordic Walking, Tanzen, Yoga o. ä.), statisches und dynamisches Muskeltraining, indikationsspezifische Gymnastik/Fitnessgruppen.

  • Entspannungstechniken

Zur Unterstützung der bewussten Körperarbeit erlernen Sie das erste Anwenden von Entspannungsverfahren, wie z.B. Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Atementspannung, Imaginationen etc.

  • Gesundheitsbildung und -training

Seien es z. B. Vorträge/Schulungen, die Informationen zur Gesundheit und Krankheit geben, oder aber themenspezifische Gruppenarbeit. Sie alle verfolgen das Ziel, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und das Selbsthilfepotenzial unserer Patientinnen zu stärken.

  • Therapiebegleitende Zusatzmaßnahmen

Sie geben Raum für soziale Kommunikation und Interaktion sowie Impulse für konkrete Freizeitgestaltungsideen, für Sie allein und auch gemeinsam mit Ihrem Kind, auch für die Zeit nach der Kur, wie z.B. kreatives Gestalten. Hier können Sie Ihre Fähigkeiten ausleben oder auch verschüttete Kreativität neu entdecken.

Gesund werden – gesund bleiben

Die ReGenesa-Kurklinik Tannenhof  ist eine wichtige Station auf Ihrem Weg, gesund zu werden und neue Energie zu tanken. Ihr Kurerfolg und die Gesundheit Ihres Kindes sind von Dauer, wenn Sie die wertvollen Tipps und Übungen, die Sie hier in Hahnenklee bekommen, auch im Alltag beherzigen. Gern steht Ihnen ReGenesa auch nach Ihrer Kur zur Seite.

Bei uns haben Sie Anspruch auf eine Vorsorgemaßnahme als berufstätige oder nicht berufstätige Frau, wenn Sie

  • leibliche Kinder, Pflege-, Adoptiv-, Stief- oder Enkelkinder erziehen und betreuen, chronisch kranke, pflegebedürftige oder behinderte Kinder oder Angehörige versorgen oder selbst von einer Behinderung betroffen sind.

Nur drei Schritte bis zur Kur

1) Wenden Sie sich an Ihre Ärztin/Ihren Arzt und klären Sie, ob eine stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahme sinnvoll ist. Damit Sie den Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse stellen können, benötigen Sie ein ärztliches Attest.

2) Gern stehen Ihnen ReGenesa und die Beratungsstellen der Diakonie zur Seite, wenn Ihnen die bürokratischen Hürden unüberwindbar erscheinen oder Sie noch Detailfragen rund um Ihre Kur klären möchten.

3) Ihre Krankenkasse entscheidet über Ihren Kurantrag. Wird er bewilligt, haben Sie ein gesetzliches Wunsch- und Wahlrecht der Kurklinik.

Wir beraten Sie gern

Wünschen Sie weitere Informationen? Gern senden wir Ihnen Informationsmaterial zu und beraten Sie persönlich – am einfachsten ist es, Sie rufen uns an:

Tel.: 05325 5141 - 21

Fax: 05325 5141 - 41

Norddeich Therapeutische Schwerpunkte

Gesundheit mit Konzept

Krankheiten haben meist unterschiedliche Ursachen. So spielen neben der körperlichen Verfassung Umwelt, soziale Aspekte und psychische Faktoren eine wichtige Rolle.

Aus diesem Grunde orientieren wir uns in der ReGenesa-Vorsorge und Rehaklinik Haus am Deich am multifaktoriellen Gesundheitskonzept. Dabei haben wir unterschiedliche Aspekte im Blick, die Ihre körperliche, seelische und geistige Ausgeglichenheit und Gesundheit und die Ihres Kindes fördern.

Das richtige Angebot für Sie

Unsere Vorsorge- und Rehabilitationsangebote richten sich an Mütter und Kinder unter anderen mit folgenden medizinischen Indikationen:

  • psychosomatische/psychovegetative Erkrankungen (z.B. Erschöpfungszustände, Burnout u. a.) für Mutter und Kind
  • Krankheiten der Atmungsorgane (z.B. Infektanfälligkeit, Asthma, Heuschnupfen, Bronchitis u. a.)  für Mutter und Kind
  • Hauterkrankungen (z. B. Neurodermitis, Psoriasis, Akne u. a.) für Mutter und Kind
  • Muskel-, Skelett- und Bindegewebserkrankungen (z. B. Arthrose, Schulter/Nackenbeschwerden u. a.) für Mütter

Spezielle Kompetenz-Schwerpunkte haben wir für Mütter mit chronisch-kranken Kindern und für Mütter mit Übergewicht/Adipositas/Essstörungen. Während Ihres dreiwöchigen Aufenthaltes steht Ihnen unser erfahrenes Team zur Seite.

Dort wirken Arzt, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen, Psychologin, Sozialpädagogin, Therapeuten für Sport, Bewegung und Entspannung, Lehrkräfte, Erzieherinnen  sowie Diätassistentin zusammen.

Hinweis: Wir überprüfen die ärztlichen Atteste auf Kontraindikationen und behalten uns vor, wenn diese vorliegen, eine Aufnahme abzulehnen.

Hier sind Sie individuell versorgt

Unser Arzt betreut Sie während Ihres gesamten Kuraufenthalts. Mit ihm besprechen Sie die konkreten und für Sie angezeigten Therapiekomponenten und Anwendungen aus dem ReGenesa-Leistungsspektrum. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in aktivierenden Therapieeinheiten. Langfristig kommt es Ihrer Gesundheit und der Ihres Kindes zugute, wenn Sie viele Übungen kennen lernen und Hinweise bekommen, die Sie selbst auch nach der Kur beherzigen können: Denn Hilfe zur Selbsthilfe ist dauerhaft erfolgreich

„Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.“

Sebastian Kneipp (1821 – 1897), Pfarrer und Hydrotherapeut

Abgestimmt auf Ihre persönliche Situation und die Ihres Kindes erhalten Sie speziell ausgewählte therapeutische Anwendungen. Wir erstellen für Sie einen individuellen, bedarfsgerechten Therapieplan mit einzelnen Elementen unseres Leistungsspektrums.

 

Wesentliche Therapie- und Behandlungselemente

 

  • Ärztliche Behandlung für Mutter und Kind
  • Psychosoziale Beratung und Therapie

Dieses Angebot umfasst die psychosoziale Anamnese, Einzel- und Gruppentherapiegespräche, themen- und lösungsorientierte Gruppenarbeit.

  • Entspannungstraining

Dieses beinhaltet die Einführung und das erste Anwenden von Entspannungsverfahren, wie z. B. progressive Muskelentspannung nach Jacobson, autogenes Training, Atementspannung, Imaginationen o. ä.

  • Physiotherapie

Bei der physiotherapeutischen Behandlung geht es vorrangig darum, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit Ihres Körpers zu erhalten/wieder herzustellen und Ihre Motivation zur Eigenaktivität mit gezielten Übungen zu stärken.

Sofern es von der medizinischen Indikation und für das Kurziel angezeigt ist, werden z. B. Krankengymnastik, medizinische Bäder, Kneippgüsse, Inhalationen o. ä. als therapiebegleitende Maßnahmen verordnet.

  • Sport- und Bewegungstherapie

Bewusste Körperarbeit fördert die körperliche Fitness und Körperwahrnehmung und stärkt dadurch das seelische Wohlbefinden (psychosoziale Zielsetzung), z. B. durch gezieltes Training für Ausdauer & Koordination (Walking, Tanzen o. ä.), statisches und dynamisches Muskeltraining, indikationsspezifische Gymnastik/Fitnessgruppen.

  • Gesundheitsbildung und -training

Seien es z. B. Vorträge/Schulungen, die Informationen zur Gesundheit und Krankheit geben, Ernährungsberatung und Kochen in der Lehrküche oder aber themenspezifische Gruppenarbeit, z. B. zu Übergewicht / Adipositas, Schlafstörungen und Allergien. Sie alle verfolgen das Ziel, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und das Selbsthilfepotenzial unserer Patientinnen zu stärken.

  • Kreativförderung als therapiebegleitende  Zusatzmaßnahme

Sie gibt Raum für soziale Kommunikation und Interaktion sowie Impulse für konkrete Freizeitgestaltung, auch für die Zeit nach der Kur, wie z. B. kreatives Gestalten. Hier können Sie Ihre Fähigkeiten ausleben oder auch verschüttete Kreativität neu entdecken.

  • Kindertherapie

a)      Die Pädagogische Komponente umfasst die altersspezifische Kindergruppenbetreuung. Kreativität, sozial-emotionale Fähigkeiten und Sinneserfahrungen werden gefördert, das Verhalten der Kinder beobachtet und sie werden bei Krisen begleitet.

b)      Die Therapeutische Komponente bietet Entspannungsübungen, fördert die Bewegungsfreude und ein positives Körpergefühl, um bei den Kindern  Ausgeglichenheit, Konzentration und Merkfähigkeit zu stärken. Die Klimatherapie und ggf. angezeigte physiotherapeutische Anwendungen gehören ebenso dazu.

  • Mutter-Kind-Interaktion

Alle Angebote, wie z. B. gemeinsame Entspannungs- oder Gymnastikübungen, Naturerlebnisse, Spiele o. ä. wollen Impulse geben und Aktionsräume schaffen für eine aktive positive Einflussnahme und Gestaltung der Mutter-Kind-Beziehung – sei es zur Intensivierung oder um gesunde Distanz zu schaffen.                          

Ein neues Angebot widmet sich dem Thema "Immer online - über den gesunden Umgang mit neuen Medien", das Eltern und Kindern dabei hilft, der ständigen Einladung zu Gameboy, Smartphone und Co zu widerstehen und diese Medien bewusst und altersgemäß zu nutzen. Ein Vortrag und Gesprächsgruppen für die Mütter und die (älteren) Kinder vermitteln Informationen und geben Impulse zu einem besseren Umgang.

      

       

Gesund werden – gesund bleiben

Die ReGenesa-Vorsorge und Rehaklinik Haus am Deich ist eine wichtige Station auf Ihrem Weg, gesund zu werden und neue Energie zu tanken.  Sie können Ihren Kurerfolg, Ihre und die Gesundheit Ihres Kindes dauerhaft erhalten, wenn Sie die wertvollen Tipps und Übungen, die Sie hier in Norddeich bekommen, auch im Alltag beherzigen.

 

Nur drei Schritte bis zur Kur

Bei uns haben Sie Anspruch auf eine Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahme als berufstätige oder nicht berufstätige Frau, wenn Sie

  • leibliche Kinder, Pflege-, Adoptiv-, Stief- oder Enkelkinder erziehen und betreuen
  • chronisch kranke, pflegebedürftige oder behinderte Kinder oder Angehörige versorgen
  • selbst von einer Behinderung betroffen sind

 

So gehen Sie vor 

1) Wenden Sie sich an Ihre Ärztin/Ihren Arzt und klären Sie, ob eine stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahme sinnvoll ist. Damit Sie den Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse stellen können, benötigen Sie ein ärztliches Attest.

2) Gern stehen Ihnen ReGenesa und die Beratungsstellen der Diakonie zur Seite, wenn Ihnen die bürokratischen Hürden unüberwindbar erscheinen oder Sie noch Detailfragen rund um Ihre Kur klären möchten.

3) Ihre Krankenkasse entscheidet über Ihren Kurantrag. Wird er bewilligt, haben Sie ein gesetzliches Wunsch- und Wahlrecht Ihrer Kurklinik.

Wir beraten Sie gern

Wünschen Sie weitere Informationen? Vieles erfahren Sie auch auf unserer Internetseite www.regenesa.de.

Gern senden wir Ihnen Informationsmaterial zu und beraten Sie persönlich

– am einfachsten ist es, Sie rufen uns an:

Tel.: 04931 950950

Fax: 04931 950959

Historie

Der Verein ReGenesa

Gründung

Der kirchliche und gemeinnützige Verein ReGenesa besteht seit dem 28. November 1947 und wurde im Frühjahr 1948 beim Amtsgericht Hannover in das Vereinsregister mit dem Vereinsnamen „Heim und Werk der Landeskirchlichen Frauenarbeit Hannovers“ eingetragen. 1962 wurde der Name in „Heim und Werk des Frauenwerks der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers e.V.“ geändert - und seit März 2004 trägt der Verein den neuen Namen

ReGenesa
Frauen und Mutter-Kind Vorsorge & Reha
Therapiezentren des Frauenwerks der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers e.V.

Im Jahr 2013 fand eine weitere Umbenennung von ReGenesa statt, der Verein trägt nunmehr den Namen

ReGenesa
Vorsorge- und Rehakliniken für Frauen, Mütter und Kinder
in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers e.V.

regenesa 3D

Aufgabe des Vereins

Gemäß der Vereinssatzung von 1947 wurde der Verein mit folgender Intention gegründet:

„Zweck des Vereins ist es, die helfende fürsorgliche Tätigkeit der Landeskirchlichen Frauenarbeit auszuführen und zu unterstützen. Zur Durchführung des Zweckes schafft und unterhält der Verein vor allem Heime. Der Verein verfolgt als Einrichtung der inneren Mission ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke als Dienst christlicher Nächstenliebe.“

An dieser Aufgabe hat sich bis heute nichts geändert, denn auch in der Satzung vom 27.05.2003 heißt es in § 2: „Zweck des Vereins ist die Förderung des Wohlfahrtswesens, insbesondere die Gesundheitsförderung von Familien. Dies geschieht insbesondere durch die Unterhaltung von Vorsorge- und Rehakliniken für Frauen, Mütter und Kinder.

Seit 1947 setzt der Verein seinen inhaltichen Schwerpunkt auf die Müttergenesung. Damit knüpfte er an die bis 1927 zurück reichende Müttererholungsarbeit in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers an. Der sogenannte Provinzialverband der Frauenhilfe führte damals Lehrgänge und Erholungsfreizeiten für Frauen bzw. Mütter durch mit der Zielsetzung der körperlichen Gesundung und seelisch-geistigen Stärkung.

Seit 1930 gab es einen Zusammenschluss von 15 Provinzial- und Landesverbänden der Frauenhilfe zum Mütterdienst der Evangelischen Frauenhilfe“ mit dem Arbeitsbereich Müttererholung und -schulung.

Diese Müttererholungsarbeit der in Vereinen organisierten Frauenhilfen wurde durch das Nazi-Regime immer mehr eingeengt. Um eine „Gleichschaltung“ mit der nationalsozialistischen Frauenarbeit zu verhindern und sich dem drohenden Verbot durch das Nazi-Regime zu entziehen, unterstellte man die damalige Frauenhilfe e.V. dem Amt für Gemeindedienst der Landeskirche Hannovers (eine Einrichtung der Landeskirche, die dem Landeskirchenamt als Verwaltungsorgan untergeordnet ist).

Gründungsmotiv

Mit der Angliederung der Frauenhilfe e.V. an das Amt für Gemeindedienst der Landeskirche Hannovers e.V. unterstand die evangelische, von Laien organisierte Frauenarbeit einschließlich der Müttererholung fortan der „geistlichen Führung des Landesbischofs“. Die dringende Notwendigkeit , rechtskräftige Verträge abschließen zu können, machte die Gründung eines Vereins, der als Rechtsträger für die diakonischen Aufgaben der kirchlichen Frauenarbeit fungieren konnte, nach dem II. Weltkrieg unumgänglich.

So gab das Frauenwerk (Amt für Gemeindedienst, heute Haus kirchlicher Dienste) die Müttergenesungsarbeit als einen Part der evangelischen Frauenarbeit an den 1947 gegründeten Verein „Heim und Werk der Landeskirchlichen Frauenarbeit Hannovers“ ab.

Trotz der Eigenständigkeit des Vereins aufgrund des geltenden Vereinsrechts bleibt eine inhaltliche und personelle Verbundenheit zum Frauenwerk bis heute bestehen. Der Verein wird traditionell vom Frauenwerk der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers gefördert und unterstützt.

Heutige Bedeutung

Der Verein ReGenesa ist seit 1987 Träger von evangelischen Kliniken für Mutter und Kind bzw. für Frauen und gehört mit derzeit drei ReGenesa-Therapiezentren in Niedersachsen zu einer der größten vom Müttergenesungswerk (Elly-Heuss-Knapp-Stiftung) anerkannten Kureinrichtungen. Seit 60 Jahren engagiert sich ReGenesa professionell und immer zeitgemäß für die Gesundheit von Müttern und Kindern.

Insbesondere im Netzwerk der Müttergenesung, der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und der Diakonie (Diakonische Werke mit ihren örtlichen Kurberatungsstellen für Frauen) ist ReGenesa als fachkompetenter und zuverlässiger Anbieter von Müttergenesungskuren bekannt.

Ganzjährig werden in allen drei Kliniken dreiwöchige stationäre Vorsorge- bzw. Rehabilitationsmaßnahmen für Frauen, Mütter und Kinder gemäß der §§ 24 und 41 des Sozialgesetzbuch (SGB) V durchgeführt. Hierbei handelt es sich um eine qualitativ hochwertige Gesundheitsleistung, die konzeptionell und medizinisch-therapeutisch stets weiter entwickelt wird und deren Qualität einer ständigen Kontrolle durch die Teilnahme an wissenschaftlichen Untersuchungen zur Qualitätssicherung unterliegen.

Kostenträger dieser Mütter- bzw. Mutter-Kind-Kuren sind die Krankenkassen, sofern eine entsprechende medizinische Indikation (ärztl. Attest) vorliegt. Seit dem Gesetz zur Verbesserung der Vorsorge und Rehabilitation für Mütter und Väter vom 01.08.2002 sind die Krankenkassen zur vollen Finanzierung der Kurmaßnahmen verpflichtet (abzüglich des gesetzlichen Eigenanteils pro Kalendertag  für volljährige Krankenversicherte).

Als kirchlich gemeinnütziger Verein beschäftigt ReGenesa zurzeit in allen drei Kliniken und in der Geschäftsstelle in Hannover rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Geschäftsstelle in Hannover obliegen für den gesamten Verein die Aufgaben des Finanz- und Rechnungswesens, der Leistungsabrechnung, des Personalwesens und des Marketings. Seit 2013 wird auch die Belegung der Kliniken Juist und Hahnenklee von Hannover aus übernommen.  

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Leitbild

Leitbild von ReGenesa

ReGenesa ...
... steht für jahrzehntelange Erfahrung

  • 1947 wurde unter dem Namen Heim und Werk der Landeskirchlichen Frauenarbeit Hannovers der gemeinnützige Verein mit dem heutigen Namen ReGenesa gegründet.
  • Als eine der größten vom Müttergenesungswerk anerkannten Einrichtungen betreibt ReGenesa drei Kliniken, in denen Frauen und Kinder mit gesundheitlichen Beschwerden und Erkrankungen im Rahmen einer stationären Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahme medizinisch-therapeutisch behandelt werden. Die PatientInnen kommen aus verschiedenen sozialen Lebensumfeldern und Berufsgruppen und tragen ein unterschiedliches Maß an Familienverantwortung. Sie sind vielfältigen Belastungen im Alltag ausgesetzt. Wir stärken und unterstützen alle Frauen individuell auf ihrem Weg zu mehr psychischer und physischer Gesundheit. Sie erhalten daher eine ganzheitliche, frauenspezifische Behandlung und Therapie. Somit trägt ReGenesa dazu bei, dass alle Patientinnen gestärkt und gesund in den Familien- und Berufsalltag zurückkehren und ihre Teilhabe am sozialgesellschaftlichen Leben wieder hergestellt wird und erhalten bleibt.
  • Die Nachhaltigkeit der Therapie wird durch die Therapeutische Kette unterstützt.
  • Seit vielen Jahren sind wir Teil eines Netzwerkes der Evangelischen Kirche, der Diakonie sowie der Wohlfahrtsverbände und Institutionen des Gesundheitswesens.
  • Grundlage unseres Wirkens ist das christlich-diakonische Menschenbild der Nächstenliebe. Unsere Kliniken stehen Frauen und Kindern aller Glaubensrichtungen offen.

ReGenesa...
... steht für kooperative MitarbeiterInnenführung

  • Unsere Führungskultur ist geprägt von Wertschätzung, Offenheit und Respekt unter Beachtung der unterschiedlichen Qualifikationen und Persönlichkeiten der MitarbeiterInnen.
  • Professionalität, Innovation und Transparenz von Entscheidungen sind die Basis für unser tägliches Handeln.
  • Unsere Leiterinnen sind sich ihrer Vorbildfunktion und Verantwortung für ihre MitarbeiterInnen bewusst und fördern eine ausgeglichene Betriebs- und Arbeitsatmosphäre.

ReGenesa...
... hat professionelle, verantwortungsbewusste MitarbeiterInnen

  • Respekt, Vertrauen, Offenheit, kontinuierliche Weiterbildung, das Einbringen von individuellen Stärken und besonderen Fähigkeiten, hohe Motivation und Engagement prägt unsere Arbeit.
  • Wir arbeiten in interdisziplinären Teams.
  • Wir begegnen neuen Herausforderungen aufgeschlossen, lösungsorientiert und kreativ.

ReGenesa...
... steht für ein Höchstmaß an Qualität

  • Hohe fachliche Standards, Einhaltung von Zielvorgaben und Sorgfalt prägen unsere tägliche Arbeit.
  • Qualitätsmanagement, regelmäßige Fortbildungen und Reflexion des eigenen Handelns führen uns zu kontinuierlichen Verbesserungen.
  • Unsere Rahmenbedingungen tragen zur Gesundung und zum Wohlbefinden der PatientInnen bei.

ReGenesa...
... legt Wert auf verlässliche und dauerhafte Kooperationen

  • Wir arbeiten konstruktiv und zielgerichtet mit den Beratungsstellen der freien Wohlfahrtspflege, den Sozialleistungsträgern sowie mit anderen Trägern und Verbänden im Gesundheitswesen zusammen, um so den Bestand und die Weiterentwicklung unseres medizinischen Leistungsspektrums zu fördern.
  • Maßgebliche Motive für die Auswahl der Kooperationspartner und die Gestaltung der Zusammenarbeit sind u. a.:
      Erweiterung und Ausbau des Leistungsspektrums, Erschließung (wirtschaftlicher)
      Synergieeffekte, Dienstleistungsverbesserung, Fokussierung auf Kernleistungen.

ReGenesa...
... ist Teil des regionalen sozialgesellschaftlichen Lebens

  • Unser gesamtes Wirken und Handeln ist eingebunden in gemeindliche kommunale Strukturen, unter Berücksichtigung der jeweiligen lokalen Besonderheiten und ortsüblichen Traditionen.
  • Wir sorgen als regionaler Arbeitgeber für das Wohl unserer MitarbeiterInnen und als Leistungsanbieter von Mütter- / Mutter-Kind-Kuren für das Wohlergehen unserer PatientInnen.

ReGenesa...
... ist sich seiner ökologischen Verantwortung bewusst

  • Wir sind uns der Nachhaltigkeit und des ressourcenschonenden Umgangs mit unserer Umwelt bewusst und handeln danach.
  • Wir nutzen die verfügbaren Arbeitsmittel effizient und wirtschaftlich.

ReGenesa...
... hat Zukunft

  • Weil wir frauenspezifisch und ganzheitlich arbeiten.
  • Weil wir den diakonischen Auftrag leben.
  • Weil wir Konzepte weiterentwickeln.
  • Weil wir Netzwerke ausbauen.
  • Weil wir investieren.
  • Weil wir an uns und unsere Arbeit glauben.

ReGenesa...
... Rehabilitation. Genesung. Regeneration.

... Die Kraftquelle.
Für alle Frauen, Mütter und Kinder.

Über uns

... was uns bewegt ...

Mütter brauchen jede Hilfe, die unsere Gesellschaft ihnen geben kann. Denn die Anforderungen, die an sie gestellt werden, sind hoch und vielseitig. Oftmals gilt es familiäre, berufliche und persönliche Herausforderungen zu meistern. Dies führt dazu, dass Mütter manchmal die ganz eigenen Bedürfnisse vernachlässigen und krank werden.

Daniela Schadt, Schirmherrin des Müttergenesungswerks

Bereits seit 1947 widmet sich ReGenesa e.V. in Hannover der ganzheitlichen und ressourcenorientierten Gesundheitsfürsorge von Frauen, Müttern und Kindern, und damals wie heute ist der Bedarf groß. Unser Anliegen und unser Auftrag ist während der langen Jahre als Anbieter von Mütter-und Frauenkuren gleich geblieben: Frauen stärken und befähigen, ihren Alltag zu meistern.

Von zentraler Bedeutung ist für uns, dass wir als evangelische Kliniken unsere Haltung zu jedem Menschen sichtbar machen: Grundlage unseres Wirkens ist das christlich-diakonische Menschenbild, das den Menschen als Einheit von Geist, Seele und Leib sieht, der von Gott gewollt und geliebt ist. Die Frauen und Mütter suchen Heilung an Leib und Seele sowie Antworten für wichtige Aspekte ihres Lebens. Unser christlicher und frauenspezifischer Beitrag kann vielfach diesen lebensfördernden Prozess unterstützen.

Der langen und guten Tradition bei ReGenesa fühlen wir uns nach wie vor verpflichtet. Sehr treffend beschreibt folgendes Zitat, das Thomas Morus zugeschrieben wird, unsere Aufgabe in der heutigen Zeit:

Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Um die Zukunftsfähigkeit von ReGenesa zu gewährleisten, arbeiten wir daher an neuen Ideen, um unsere bewährten Konzepte damit zu bereichern und weiter zu entwickeln. Darin wird auch das Ehrenamt Bedeutung bekommen. Wir wollen in Zukunft bislang ungenutzte Ressourcen zum Wohl der Frauen und Mütter einsetzen und fördern, um die Flamme der Müttergenesung weiterhin leuchten zu lassen.

           

Stefanie Kühn
Vorstand und Geschäftsführung ReGenesa e.V.

Juist Intro

Reif für die Insel ...

Juist - Nordseeheilbad mit Tradition

Bereits auf der Überfahrt nach Juist gewinnen Sie Abstand vom Alltag. Die Heilwirkungen des Nordseeklimas und des Seebades werden seit über 150 Jahren therapeutisch genutzt. Auf der autofreien Insel mitten im UNESCO-Weltnaturerbe sind Ruhe und Entspannung garantiert und fördern Ihren Kurerfolg.

Mit Aussicht auf das weite Wattenmeer und die Dünen, nahe beim Strand, liegt die ReGenesa-Kurklinik Die Insel. Die 47 Einzelzimmer geben Ihnen die Möglichkeit zum Rückzug: Ihr eigenes Reich verfügt über Dusche, WC, Telefon und einen Fernseher. Manche Zimmer sind barrierefrei, einige für Allergikerinnen besonders geeignet.

Ob Sie sich zurückziehen oder in Gemeinschaft sein wollen: für jedes Bedürfnis finden Sie Angebote. Meditations- und Kreativraum, Räume für Sport und Gymnastik, Sauna dienen Ihrer Entspannung und Regeneration.

Gute Gespräche und die gemeinsame Erholung werden dadurch gefördert, dass Sie mit den anderen Patientinnen zusammen am selben Tag an- und abreisen. In den gemeinsamen drei Wochen Ihrer Kur wachsen Vertrauen und Offenheit in der Gruppe.

Norddeich Anreise

 

PKW-Anreise

  • Bundesstraße 72 Richtung Norden/Norddeich
  • bei Norden weiter der B72 folgen
  • den 1. Kreisel an der 2. Ausfahrt (Norddeich) verlassen
  • den 2. Kreisel an der 3. Ausfahrt (Norddeich) verlassen
  • an der folgenden Ampelkreuzung geradeaus Richtung Norddeich-West (Strand, Kurzentrum) fahren
  • Sie befinden sich jetzt auf der Itzendorfer Straße
  • Straßenverlauf bis zum Deich folgen
  • am Deich rechts in die Deichstraße abbiegen
  • die Deichstraße geht nach ca. 300 m über in die Badestraße (Fußgängerzone: dürfen Sie befahren)
  • Sie fahren bis zum Schild ReGenesa – HAUS AM DEICH
  • bei Nutzung eines Navigationssystems geben Sie als Zieladresse:
    Deichstraße, 26506 Norden-Norddeich ein. (Achtung: Norddeich gibt es auch in Schleswig-Holstein

 

 

Anreise mit der Bahn

 

  • Bahnstation: Norddeich Mole
  • Ca. 10-minütiger Fußweg vom Bahnhof bis zum HAUS AM DEICH 
    entlang am Deich.
  • Bei vorzeitiger Mitteilung der genauen Ankunftszeit im HAUS AM DEICH: Abholung vom Bahnhof durch vorbestelltes Taxi.

 

 

                            Informationsmaterial und Stadtpläne erhältlich bei:
                            Tourist-Information 
                            Dörper Weg 22
                            26506 Norddeich
                            Tel. 0180 / 00 83 75 200
                            Fax 04931 / 986 -290
                            E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
                            www.norddeich.de

Norddeich Impressionen

Norddeich - Das grüne Tor zur Nordsee

Saftig grüne Weiden, der hohe Himmel Ostfrieslands und die Weite des Wattenmeeres, all das wirkt wohltuend von Anfang an. Die Heilwirkungen des Nordseeheilbades locken seit Langem Gäste nach Norddeich. Landschaft und Naturerlebnis sind es, die den Küstenort als „das grüne Tor zur Nordsee“ so einladend machen; sie fördern zu jeder Jahreszeit die Gesundheit.

Direkt hinter dem Deich erleben Sie die einzigartige Schönheit des UNESCO - Weltnaturerbe Wattenmeer – schmecken die salzige Seeluft, lauschen dem Vogelruf und dem Rauschen des Wellenspiels. Die Aufzuchtstation für Seehunde zu besuchen, barfuß durchs Watt zu wandern, den Erzählungen im Märchenschiff zuzuhören, Fahrradtouren oder ein Bummel durch den Ort sorgen mit für Ihren Kurerfolg in Norddeich und begeistern Sie und Ihre Kinder.

Ihre Kraftquelle – Haus am Deich

Mit Aussicht auf das weite Wattenmeer, ganz nahe beim Badestrand liegt die ReGenesa-Vorsorge und Rehaklinik, das Haus am Deich. Pro 3-wöchigen Kurtermin bieten wir reichlich Platz für 44 Mütter und 76 Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren. Die Ein- und Zweizimmerappartements besitzen Dusche, WC und Telefon.

Einige Appartements sind barrierefrei oder für Allergikerinnen besonders geeignet.

Gymnastikhalle, Physiotherapiebereich, Entspannungsraum, Kreativraum, Sauna, Spiel- und Filmzimmer sowie Gemeinschaftsräume wie Bibliothek und Teeküchen stehen zu Ihrer Verfügung. Das „Kinderhaus“ für die pädagogische Kindertherapie besitzt drei altersspezifisch eingerichtete Gruppenräume, mit Rückzugsmöglichkeiten und einem eigenen Entspannungsraum und Jugendclub.

Den großzügigen Spielplatz werden Ihre Kinder lieben, genauso wie unseren Snoezelraum: ein Raum für Ihr Kind und Sie, anregend und zutiefst entspannend zugleich. Ein großes Wasserbett, phantasievolle Lichtinstallationen, entspannende Musik – Snoezelen (sprich: „Snuselen“) ist eine Mischung unterschiedlichster sanfter Reize, die zur Ruhe kommen lassen. Die Kinder lieben es, in kleinen Gruppen zu snoezelen oder Sie genießen dieses schöne Erlebnis zusammen mit Ihrem Kind.

Unter der Woche werden Ihre Kinder im Kinderbereich altersgerecht betreut – Schulkindern bieten wir wissenserhaltenden Unterricht an. Frühstück und Mittagessen nehmen die Kinder von Montag bis Freitag in „ihrem Reich“ ein, sodass Sie Ihr Essen selbst in aller Ruhe genießen können. Für Kinder unter drei Jahren gestalten wir diese Regelung nach Eingewöhnung und Absprache.

Unser Küchenteam kocht noch selbst in der hauseigenen Küche und verwöhnt Sie mit einer reichen Auswahl an frischen, saisonalen und regionalen Speisen. Natürlich wissen wir auch, was Kindern schmeckt. Neben vollwertiger Ernährung und vegetarischer Kost bietet Ihnen das Haus am Deich auch ärztlich verordnete Sonderkost. Besonderes Highlight in den kalten Wintermonaten sind unsere Kurse in der Lehrküche z.B. "Herzgesunde Küche".

Im Haus am Deich haben Sie und Ihre Kinder Gelegenheit, sich zurückzuziehen oder die Gemeinschaft zu genießen.

Gute Gespräche und die gemeinsame Erholung werden dadurch gefördert, dass Sie mit den anderen Patientinnen zusammen am selben Tag an- und abreisen. In den gemeinsamen drei Wochen Ihrer Kur wachsen Vertrauen und Offenheit in der Gruppe.

Norddeich Team

Unser Team

sperl

Klinikleitung
Bärbel Sperl

 

   
Silke Moritz

Belegung
Silke Moritz

Hilke Schön

Leitung Kindertherapie
Hilke Schön

 
Stefan Stell

Leitung Küche
Stefan Stell

Herr Gärtner

Sport- und Ernährungstherapeut
Julian Gärtner

 

Juist Anreise

Bitte beachten Sie die besondere Anreisesituation!

Die Insel Juist ist per Fähre oder Flugzeug zu erreichen. Die Insel selbst ist eine autofreie Insel.

Die Fahrzeiten der Fähre sind tideabhängig und variieren daher täglich. Die Überfahrt erfolgt ein- bis maximal zweimal pro Tag. In der Klinik sind wir auf die unterschiedlichen Anreisezeiten eingestellt und erwarten Sie je nach Ankunft der Fähre.

 

Informationen zu Bahnverbindungen, Fähr- und Flugverbindungen nach Juist

  • Schiffsfahrpläne finden Sie im Internet unter www.reederei-frisia.de oder Sie können ihn telefonisch anfordern unter: Tel.: 04931 9870
  • Flugpläne und -preise erhalten Sie bei: Frisia-Luftverkehr Norddeich (FLN), Telefon: 04931 9332-1523 bzw. finden Sie unter www.inselflieger.de
  • Reiseauskunft der Deutschen Bahnwww.bahn.de

 

Anreise mit PKW und Fähre

  • Fahren Sie mit dem PKW bis zum Juist-Anleger, um Ihr Gepäck direkt in die Koffercontainer zu laden.
  • Parken Sie nun Ihren PKW (Parkgebühr 5 EUR/Tag) für die nächsten 3 Wochen auf einem der Parkplätze und lassen Sie sich von dort mit einem Shuttlebus (1,00 EUR) wieder zum Fähranleger bringen.

Anreise mit Bahn und Fähre

  • Fahren Sie bis zum Bahnhof Norddeich Mole
  • Direkt gegenüber der Bahnstation, ca 2 Min. Fußweg, liegt die Fähre zur Insel Juist. Die Fahrzeit beträgt ca. 90 Minuten.

Fährticket/TöwerCard

  • Bevor Sie an Bord gehen, lösen Sie Ihr Fährticket am Ticketschalter der Reederei Frisia.
  • Die Kurtaxe zahlen wir für Sie, daher brauchen Sie beim Kauf des Tickets diese nicht zu entrichten.

Gepäckbeförderung mit der Fähre

  • Laden Sie Ihr Gepäck in die bereit stehenden Koffercontainer (kostenfreie Beförderung). Bitte stellen Sie alle Koffer in den Container, bis auf Ihr Handgepäck. Merken Sie sich die Containernummer mit Ihrem Gepäck, umso leichter und schneller finden Sie Ihr Gepäck bei Ihrer Ankunft im Hafen auf Juist wieder.
  • Wenn Sie Ihr Gepäck mit der Fähre mitgenommen haben, können Sie dies bei Ankunft im Hafen Juist über einen Gepäcktransport (3 EUR/Gepäckstück) liefern lassen. Der Gepäcktransporteur steht am Hafen.

Ankunft im Hafen Juist

  • Der Weg vom Hafen zur Klinik beträgt ca. 10 Minuten Fußweg. Sie werden von einer Mitarbeiterin abgeholt und gehen gemeinsam zur Klinik.

Anreise mit PKW/Bahn und Flugzeug

  • PKW/Taxi bis Flughafen Norden, Westerlooger Strohweg 5. Bitte buchen Sie Ihren Flug rechtzeitig (Flugzeiten auf der Rückseite des Fährplanes) und vor dem Kauf Ihrer Zugfahrkarte.
  • Weiterfahrt auf Juist mit dem Pferdefuhrwerk, ca. 1 Stunde bis zur Klinik.
  • Bei Ankunft melden Sie sich bitte in der Klinik an.

Gepäckversand

Ihr Gepäck können Sie mit dem Hermes-Versand oder mit der Post direkt in die Klinik schicken lassen (Preise bitte im jeweiligen Versand erfragen).

  • Wir empfehlen, das Gepäck 5 Tage vor Anreise aufzugeben.
  • Statten Sie Ihr Handgepäck so aus, dass Sie mögliche Verzögerungen in der Kofferanlieferung überbrücken können.

Fragen - Auskünfte - Juist Katalog - Ortsplan etc.:

Kurverwaltung Juist
Friesenstr. 18 - 26571 Juist
Postfach 1464 - 26560 Juist
Tel.: 04935 8090
Fax: 04935 809223
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.juist.de

Juist Impressionen

Ihre Kraftquelle – Die Insel

Mit Aussicht auf das weite Wattenmeer und die Dünen, ganz nahe beim Strand, liegt die ReGenesa - Kurklinik Die Insel. Die 47 Einzelzimmer geben Ihnen die Möglichkeit zum Rückzug und sorgen dafür, dass Sie sich wohlfühlen können. Ihr eigenes Reich verfügt über Dusche, WC, Telefon, und einen Fernseher. Mehrere Zimmer sind barrierefrei, einige für Allergikerinnen besonders geeignet.

Ein großzügiger Meditationsraum sowie ein Kreativraum, Räume für Sport und Gymnastikund einer Sauna dienen Ihrer Entspannung und Regeneration. Andere Gemeinschaftsräume Bibliothek und Teeküchen, ebenso wie die sonnige Liegewiese, laden ein, sich wohl zu fühlen. Dazu trägt auch unser heller Speiseraum mit einer reichen Auswahl an frischen, saisonalen und regionalen Speisen bei. Neben vollwertiger Ernährung und vegetarischer Kost bietet Ihnen Die Insel ärztlich verordnete Sonderkost.

So haben Sie Gelegenheit, sich zurückzuziehen oder die Gemeinschaft zu genießen. Gute Gespräche und die gemeinsame Erholung werden dadurch gefördert, dass Sie mit den anderen Patientinnen zusammen am selben Tag an- und abreisen. In den gemeinsamen drei Wochen Ihrer Kur wachsen Vertrauen und Offenheit in der Gruppe.

Tannenhof Anreise

Anreise mit dem PKW

aus Richtung Norden:

  • über die Autobahn A7 Hannover-Kassel, Abfahrt Derneburg. Fahren Sie in Richtung Goslar auf der B 6 und von dort aus in Richtung Clausthal-Zellerfeld. Nehmen Sie die Abfahrt in Richtung Hahnenklee.

aus Richtung Süden:

  • über die Autobahn A7 Kassel-Hannover, Abfahrt Northeim-Nord. Fahren Sie weiter in Richtung Clausthal-Zellerfeld (Osterode) und nehmen Sie ca. 5 km hinter Clausthal-Zellerfeld die Abfahrt in Richtung Hahnenklee.

aus Richtung Westen:

  • über die Autobahn A44 Dortmund-Kassel bis Kasseler Kreuz
  • dort auf die Autobahn A7 Kassel-Hannover, Abfahrt Northeim-Nord, von dort weiter in Richtung Clausthal-Zellerfeld (Osterode) und nach ca. 5 km hinter Clausthal-Zellerfeld die Abfahrt in Richtung Hahnenklee.

aus Richtung Berlin und Magdeburg:

  • über die Autobahn A2 Berlin-Braunschweig
  • dort auf A391 Richtung Braunschweig Südwest
  • beim Kreuz Braunschweig Süd-Melverode auf A 395 Richtung Bad Harzburg
  • Abfahrt Goslar auf die B6 bis Ausfahrt Clausthal-Zellerfeld
  • weiter auf B241 bis Abzweig nach Hahnenklee-Bockswiese

 

Bitte denken Sie in der kalten Jahreszeit aufgrund der Höhenlage an eine angepasste Bereifung Ihres Fahrzeugs!

 

 

Anreise mit der Bahn oder dem Bus

 

  • Bahnstation ist Goslar. Nach Ihrer Ankunft am Bahnhof Goslar nehmen Sie den Linienbus 830 nach Hahnenklee. Hahnenklee ist ein Ortsteil von Goslar, der jedoch ca 20 Minuten von Goslars Innenstadt entfernt liegt. Die Busse fahren direkt hinter dem Bahnhof  ab und fahren stündlich 25 Minuten nach 14/15/16 .... Uhr.
  • In Hahnenklee steigen Sie an der Haltestelle Ferienpark aus und gehen die Triftstraße ca. 50 m bergab. Die Klinik Tannenhof befindet sich auf der linken Seite.
  • Weitere Informationen zu den Busverbindungen von Goslar nach Hahnenklee erhalten Sie unter der Telefonnummer 05321-3431-0.
  • Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, ein durch die Klinik organisiertes Taxi in Anspruch zu nehmen. Die Reservierung ist über die "Bestätigung der Anreise" möglich.
  • Weitere Busverbindungen:
  • Regionalbus Braunschweig - Zweigstelle Goslar (Telefon 05321-19449 oder unter www.rbb-bus.de)
    Berlin-Linien-Bus (Berlin / Potsdam / Magdeburg / Hahnenklee).
    Auskunft / Buchung unter Telefon 030-86096211 (Reisebüro) oder 0180-1546436.

 

                   Stadtpläne sind erhältlich bei:
                   HAHNENKLEE Tourismus Marketing GmbH
                   Kurhausweg 7
                   38644 Goslar-Hahnenklee
                   Telefon 05325 / 51040 , Fax 510417
                   E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!"> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                             www.hahnenklee.de 

Tannenhof Impressionen

Hoch hinaus im Harz

Die würzige Luft in 700 Meter Höhe, das Rauschen der Baumwipfel auf den bewaldeten Hügeln, glitzernde Seen im Talgrund, all das lässt Sie den Alltag vergessen und wirkt wohltuend von Anfang an. Hahnenklee lockt seit Langem als heilklimatischerKurort Erholungssuchende in den Harz. Landschaft und Naturerlebnis fördern die Gesundheit zu jeder Jahreszeit. Und mit etwas Glück zeigt sich Ihnen Hahnenklee im Winter ganz in Weiß! Hahnenklees Hausberg, den 726 Meter hohen Bocksberg, können Sie mit größeren Kindern zu Fuß erklimmen oder bequem mit der Seilbahn. Ein weiter Blick über den Nationalpark Harz und ins Umland ist Ihnen genauso gewiss, wie ein schneller Rückweg: Denn hinab können Sie auch auf der Sommerrodelbahn. Den Duft des Waldes tief einatmen, den weichen Boden unter den Füßen spüren, kristallklares Wasser aus einer Quelle trinken, - ist gerade für Stadtkinder ein schönes Erlebnis.

Ihre Kraftquelle – der Tannenhof

Ganz nahe beim Wald, mit Blick auf eine prächtige Wiese liegt die ReGenesa-Kurklinik Tannenhof auf einem weiträumigen Grundstück. Pro 3-wöchigen Kurtermin bieten wir reichlich Platz für 20 Mütter und 35 Kinder im Alter von 1 bis 12 Jahre. Gerade Mütter mit kleineren Kindern fühlen sich in der familiären Atmosphäre unserer überschaubaren Kurklinik sehr wohl. Ihr Zimmer oder Appartement besitzt Dusche, WC und Telefon. Einige sind barrierefrei oder für Allergikerinnen besonders geeignet.

Unser neu gestalteter Physiotherapiebereich, Bibliothek, Teeküche, Entspannungsraum, Gymnastik- und Kreativraum stehen Ihnen und Ihren Kindern während Ihres Aufenthaltes zur Verfügung. Ergänzt wird unser Angebot durch eine Sauna im Außengelände mit herrlichem Blick auf das Granetal.

Für die pädagogische Kindertherapie gibt es Gruppen- und Krabbelräume und dann natürlich unsere beiden Spielplätze: einen für Kleinkinder und einen für die Größeren.

Unser Küchenteam verwöhnt Sie mit einer reichen Auswahl an frischen, saisonalen und regionalen Speisen und natürlich wissen wir auch, was Kindern schmeckt. Neben vollwertiger Ernährung und vegetarischer Kost bietet Ihnen der Tannenhof ärztlich verordnete Sonderkost.

Sie reisen mit den anderen Patientinnen zusammen am selben Tag an und auch wieder ab.In den gemeinsamen drei Wochen Ihrer Kur wachsen so Vertrauen und Offenheit untereinander, was Ihren Kurerfolg und die gemeinsame Erholung fördert.

Tannenhof Leitspruch

Von Herzen willkommen

Gutes Klima bestimmt Hahnenklee und den Tannenhof gleichermaßen. So wichtig das Naturerlebnis und die anderen Faktoren für Ihren Kurerfolg sind, so entscheidend sind die Atmosphäre und der menschliche Umgang miteinander. Als evangelische Kurklinik begegnen wir unseren Gästen, ob groß oder klein mit Wertschätzung, Offenheit und Mitgefühl.

Herzlich sind Sie eingeladen, sich hier auch mit Lebens- und Glaubensfragen zu beschäftigen und sich davon inspirieren zu lassen. Die Hoffnung auf ein erfülltes Leben für jeden Menschen gehört zu unseren tiefen Überzeugungen. Mit Ihnen und Ihren Kindern diese Hoffnung zu teilen und Sie in Krisen zu stärken – über die Kur hinaus – ist uns ein Herzensanliegen.

Tannenhof Team

Unser Team

Beate Jähnel

Einrichtungsleitung
Beate Jähnel

 

Bianka Riechel

Einrichtungsleitung
Bianka Riechel

 

 

Kontakt

Kontakt

Träger

ReGenesa - Vorsorge- und Rehakliniken
für Frauen, Mütter und Kinder
in der Ev.- luth. Landeskirche Hannovers e. V.
Knochenhauerstraße 33
30159 Hannover
Tel.: 0511 9 90 45 0
Fax: 0511 9 90 45 45

Stefanie Kuehn

Vorstand & Geschäftsführung
ReGenesa e. V.

Stefanie Kühn

Judith-Buchmueller

Assistentin der Geschäftsführung
Judith Buchmüller

Sekretariat
Angela Wallbaum
Tel.: 0511 99045-0 

Öffentlichkeitsarbeit und Personalentwicklung
Beratung und Belegung

Iris Hiller
Tel.: 0511 99045-20 

 

Finanz- & Rechnungswesen
Sabine Martyna
Claudia Oberheide

Projektmitarbeiterinnen
Andrea Witte
Ina Supinski

 

 

Belegung und Beratung

Belegung Tannenhof
Sabine Buchmüller
Tel.: 0511 990 45 16

 

Belegung Die Insel
Iris Hiller und
Regina Tschritter
Tel.: 0511 990 45 333

Belegung Haus am Deich
Silke Moritz und                         Sylvia Janssen
Tel.: 04931 95 09 50

Kliniken

Tannenhof
Vorsorgeklinik
für Mutter und Kind
Triftstraße 24
38644 Goslar

Die Insel
Vorsorgeklinik
für Frauen
Billstraße 14
26571 Nordseebad Juist

Haus am Deich
Vorsorge- und Rehaklinik
für Mutter und Kind
Badestraße 18
26506 Norden

Tel.: 05325 51 41 0
Fax: 05325 51 41 41
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 04935 9 15 700
Fax: 04935 9 15 755
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 04931 95 09 0
Fax: 04931 95 09 55
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Norddeich Intro

Watt und Wind für Mutter und Kind

Der hohe Himmel Ostfrieslands, die Weite des Wattenmeeres, saftig grüne Weiden, als das wirkt wohltuend und gesundheitsfördernd von Anfang an. Die Heilwirkungen des Nordseeheilbades locken seit Langem Gäste nach Norddeich. Landschaft und Naturerlebnis sind es, die den Küstenort als „Das grüne Tor zur Nordsee“ so einladend machen; sie fördern zu jeder Jahreszeit die Gesundheit.

Ihre Kraftquelle - das Haus am Deich

Mit Aussicht auf das weite Wattenmeer, ganz nahe beim Badestrand liegt die ReGenesa-Vorsorge- und Rehaklinik, das Haus am Deich.

Pro 3-wöchigem Kurtermin bieten wir reichlich Platz für 44 Mütter und 76 Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren. Die Ein- und Zweizimmerappartements besitzen Dusche, WC und Telefon. Einge Appartements sind barrierefrei oder für Allergikerinnen geeignet.

Gymnastikhalle, Physiotherapiebereich, Entspannungsraum, Kreativraum, Sauna, Spiel- und Filmzimmer sowie Gemeinschaftsräume wie Bibliothek und Teeküchen stehen zu Ihrer Verfügung. Das "Kinderhaus" für die pädagogische Kindertherapie besitzt drei altersspezifisch eingerichtete Gruppenräume mit Rückzugsmöglichkeiten, einem eigenen Entspannungsraum und einem Jugendclub mit Kickertisch.

Den großzügigen Spielplatz werden Ihre Kinder genauso lieben wie unseren Snoezelraum: ein Raum für Ihr Kind und Sie, anregend und zutiefst entspannend zugleich. Ein großes Wasserbett, phantasievolle Lichtinstallationen, entspannende Musik - Snoezelen (sprich: "snuseln") ist eine Mischung unterschiedlichster sanfter Reize, die zur Ruhe kommen lassen.

An Werktagen werden Ihre Kinder im Kinderbereich altersgerecht betreut, Schulkindern bieten wir wissenserhaltenden Unterricht an. Frühstück und Mittagessen nehmen die Kinder von Montag bis Freitag in "ihrem Reich" ein, sodass Sie Ihr Essen selbst in aller Ruhe genießen und dabei ungestört mit anderen Müttern im Kontakt sein können. Für Kinder unter drei Jahren gestalten wir diese Regelung nach Eingewöhnung und Absprache.

Tannenhof Intro

Hoch hinaus im Harz

Hahnenklee lockt seit langem als heilklimatischer Kurort Erholungssuchende in den Harz. Landschaft und Naturerlebnis fördern zu jeder Jahreszeit Ihre Gesundheit. Die würzige Luft in 700 Meter Höhe, das Rauschen der Baumwipfel, kristallklares Wasser der Seen: all das wirkt wohltuend und gesundheitsfördernd von Anfang an.

Hahnenklees Hausberg, den 726 Meter hohen Bocksberg, können Sie mit größeren Kindern zu Fuß erklimmen oder auch bequem mit der Seilbahn. Ein weiter Blick über den Nationalpark Harz bis hin zum Brocken ist Ihnen genauso gewiss wie ein schneller Rückweg: Denn hinab können Sie die 2012 errichtete Sommerrodelbahn nutzen.

Den Duft des Waldes einatmen, den weichen Boden unter den Füßen spüren, kristallklares Wasser aus einer Quelle trinken – das ist gerade für Stadtkinder ein schönes Erlebnis. Die Kaiserstadt Goslar zu besuchen oder einen Ausflug zu machen in den Nationalpark Harz, all dies fördert den Kurerfolg von Mutter und Kind.

 

Ihre Kraftquelle – der Tannenhof

Direkt am Wald, mit Blick auf eine prächtige Wiese und sanfte Hügel, liegt die ReGenesa Vorsorgeklinik Tannenhof auf einem weiträumigen Grundstück. Wir bieten Platz für maximal 20 Mütter und 35 Kinder im Alter von 1 bis 12 Jahren. Gerade Mütter mit kleineren Kindern fühlen sich in der familiären Atmosphäre unserer Klinik sehr wohl. Ihr Zimmer oder Appartement besitzt Dusche, WC und Telefon. Einige Zimmer sind barrierefrei oder für Allergikerinnen besonders geeignet.

Unser Physiotherapiebereich wurde 2011 von Grund auf neu gestaltet. Farblichtspiele sorgen für Entspannung und eine positive emotionale Stimmung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen separaten Entspannungsraum, einen Gymnastik- und Kreativraum und im Außengelände eine Sauna mit herrlichem Blick auf das Granetal. Gemeinschaftsräume, Bibliothek und Teeküchen stehen ebenfalls zu Ihrer Verfügung.

Im pädagogischen Kinderbereich gibt es Gruppen- und Krabbelräume und im Außengelände auf der großen Wiese unsere beiden Spielplätze: einen für Kleinkinder und einen für die Größeren.

Unter der Woche werden Ihre Kinder im Regenbogenland altersgemäß betreut, währenddessen Sie Ihre Vorsorge-Anwendungen und therapeutischen Angebote in Anspruch nehmen können. Schulkindern bieten wir wissenserhaltenden Unterricht an. Das große Freigelände und die Nähe zum Wald laden ein zu Exkursionen: Erlebnispädagogik direkt vor der Haustür.

Unsere Küche verwöhnt Sie mit einer reichen Auswahl an frischen, saisonalen und regionalen Speisen und natürlich wissen wir auch, was Kindern schmeckt. Neben vollwertiger Ernährung und vegetarischer Kost bietet Ihnen der Tannenhof ärztlich verordnete Sonderkost.

Norddeich Leitspruch

Von Herzen willkommen

Gutes Klima bestimmt Norddeich und das Haus am Deich gleichermaßen. So wichtig das Naturerlebnis und die anderen Faktoren für Ihren Kurerfolg sind, so entscheidend sind die Atmosphäre und der menschliche Umgang miteinander. Als evangelische Kurklinik begegnen wir unseren Gästen, ob groß oder klein mit Wertschätzung, Offenheit und Mitgefühl.

Herzlich sind Sie eingeladen, sich hier auch mit Lebens- und Glaubensfragen zu beschäftigen und sich davon inspirieren zu lassen.

Die Hoffnung auf ein erfülltes Leben für jeden Menschen gehört zu unseren tiefen Überzeugungen. Mit Ihnen und Ihren Kindern diese Hoffnung zu teilen und Sie in Krisen zu stärken – über die Kur hinaus – ist uns ein Herzensanliegen.

Erleben Sie diese Auszeit als ein wertvolles Geschenk, das Ihnen Kraft und Energie für Ihr Leben wieder gibt.

Willkommen auf unserer Internetseite

Bereits seit 1947 widmet sich ReGenesa e.V. in Hannover der ganzheitlichen und ressourcenorientierten Gesundheitsfürsorge von Frauen, Müttern und Kindern, und damals wie heute ist der Bedarf groß. Unser Anliegen und unser Auftrag ist während der langen Jahre als Anbieter von Mütter-und Frauenkuren gleich geblieben: Frauen stärken und befähigen, ihren Alltag zu meistern.

In den drei ReGenesa-Kurkliniken orientieren sich die Vorsorge- und Rehabilitationsangebote an den Bedürfnissen von Frauen und sie sind ganzheitlich und kindgerecht.

Die drei ReGenesa-Kurkliniken liegen in den schönsten Landschaften Niedersachsens:
Unsere Klinik Die Insel befindet sich mitten in der Nordsee auf der Insel Juist, das Haus am Deich in Norddeich direkt am Nationalpark Wattenmeer. Weitblick ganz anderer Art genießen unsere Patientinnen und ihre Kinder im Tannenhof; hier schweift ihr Blick über die grünen Hügel und bewaldeten Hänge des Harz.

Kurtermine 2014

Kurtermine 2014

Kurtermine aller Kurkliniken auf einen Blick finden Sie hier:

Kurterminkalender 2014

Ihr Weg zur Kur

Ihr Weg zur Kur ...

Belegung und Beratung

Belegung Die Insel
Regina Tschritter
Iris Hiller
Tel.: 0511 990 45 333

Belegung Tannenhof
Sabine Buchmüller
Tel.: 0511 990 45 16

Belegung Haus am Deich
Silke Moritz
Sylvia Janssen
Tel.: 04931 95 09 50

Die Voraussetzungen

Nach den gesetzlichen Bestimmungen (§§24, 41 SGB V) haben Anspruch auf eine stationäre Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme grundsätzlich alle berufstätigen und nicht berufstätigen Frauen in Familienverantwortung, wenn die Ärztin/der Arzt

  • die medizinische Notwendigkeit attestiert
  • Frauen, die in aktueller Erziehungs-, Betreuungs- und Pflegeverantwortung stehen für
    • ... leibliche Kinder/ Stiefkinder
    • ... Adoptivkinder/Pflegekinder
    • ... Enkelkinder (bei überwiegender Erziehungsverantwortung der Großeltern)
    • ... pflegebedürftige Angehörige (gilt nur bei Vorsorge nach § 24)
  • Kinder können aus sozialen oder gesundheitlichen Gründen an der stationären Vorsorge-/Rehabilitationsmaßnahme teilnehmen (Kostenträger ist ebenfalls die Krankenkasse), in der Regel bis zu einem Alter von 12 Jahren, in Ausnahmefällen auch bis zu 14 Jahren. Bei behinderten Kindern gelten keine Altersgrenzen.

Wünschen Sie weitere Informationen?
Benötigen Sie Hilfe bei der Antragstellung?
Dann rufen Sie uns einfach an oder wenden sich an eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe.

Hilfestellungen auf Ihrem Weg zur Kur

Wann brauche ich eine Kur?

Durch die veränderten Lebensbedingungen der Frauen mit Mehrfachbelastungen können schnell ernsthafte Erkrankungen entstehen. Schon bevor Mehrfach- und Überbelastung zu ernsthaften physischen wie psychischen Erkrankungen führt, ist eine stationäre Maßnahme angezeigt. Sie dient als Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme der Förderung, Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit.

Wer kann eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kur beantragen?

Grundsätzlich alle Frauen, die Kinder erziehen oder erzogen haben. Und wenn Ihre Ärztin oder Arzt die Notwendigkeit einer Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme attestiert hat.

Wie stelle ich den Antrag?

In einer der Beratungs- und Vermittlungsstellen bei den Diakonischen Werken/Wohlfahrtsverbänden können Sie sich in einem persönlichen Gespräch über alle Möglichkeiten einer Kur informieren.

Das für eine Kur notwendige Attestformular für Ihren Antrag, das Selbstauskunftsformular für Sie und Ihr Kind sowie weitere Formulare können Sie hier als pdf.Datei herunter laden.

Bei den Beratungs- und Vermittlungsstellen hilft man Ihnen gern bei allen anfallenden Formalitäten, beim Ausfüllen des Antrags, bei der Genehmigung der Kur durch die Krankenkasse sowie bei der Wahl der für Sie geeigneten Klinik. Die BeraterInnen kümmern sich nach der Genehmigung auch um Ihre Anmeldung.

Was macht meine Ärztin/mein Arzt?

Mit den Attestformularen aus Ihrer Beratungs- und Vermittlungsstelle gehen Sie zu Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt. Sie schildern Ihre gesundheitliche Situation und auch die momentanen Lebensumstände. Wenn Sie eine Kurempfehlung erhalten, lassen Sie sich Ihre Krankheit  und gegebenenfalls auch die Ihres Kindes gleich schriftlich attestieren und möglichst genau beschreiben. Mit diesem Attest gehen Sie dann wieder in die Beratungs- und Vermittlungsstelle.

Wer entscheidet über den Kurantrag?

Durch das Gespräch mit der Beratungs- und Vermittlungsstelle gehen Sie gut vorbereitet zu Ihrer Krankenkasse. Über Ihren Antrag entscheidet immer Ihre Krankenkasse. Sollte der Kurantrag nicht genehmigt werden, haben Sie das Recht auf Widerspruch. Auch dabei hilft Ihnen Ihre Beraterin.

Was kostet eine Mutter-Kind- oder Mütter-Kur?

Die Krankenkassen tragen die Kosten der Kur ganz oder teilweise

  • als medizinische Vorsorgemaßnahme (§ 24 SGB V) und als medizinische Rehabilitationsmaßnahme (§41 SGB V) für Frauen/Mütter/Kinder
  • Beihilfe und private Krankenkassen: Unsere Kliniken sind als Sanatorium anerkannt und somit beihilfefähig
  • Laut § 61 SGB V zahlen Sie die gesetzlich festgelegte Zuzahlung von 10 Euro pro Tag. Ihre Kinder sind zuzahlungsfrei. Sollte Ihnen auch die Zuzahlung nicht möglich sein, so wenden Sie sich an Ihre Beraterin. Je nach Ihrer finanziellen Situation können wir Sie gegebenenfalls mit Spendengeldern unterstützen.