Ausflugsziele

Die autofreie Insel Juist ist seit 1840 anerkanntes Seebad und liegt am Rand des ostfriesischen Wattenmeeres in der südlichen Nordsee. Sie ist 17 km lang und an der breitesten Stelle nur 500 m breit (16,43 km 2 ). Abgesehen von den Kurgästen und Touristen leben auf der Insel ca. 1800 Menschen. Auf der Insel gibt es zwei Orte: den Hauptort Juist (auch Dorf genannt) und das Loog.

Juists Kurgäste erwartet eine wunderschöne Insellandschaft:
Das Nordufer der Insel ist geprägt von dem einmalig schönen weißen Sandstrand und den malerischen Dünen. Das Südufer von Juist hingegen wird vom Wattenmeer und seinem Wechselspiel der Gezeiten, zwischen Ebbe (Niedrigwasser) und Flut (Hochwasser) geprägt.

Die Bill – das Westende der Insel mit einer ca. 10 m hohen Abbruchkante geht in eine große Sandbank, das Billriff über. Das Betreten des Billriffs ist nur an der Nordkante und nur bei Niedrigwasser erlaubt (wegen der Treibsandgefahr), dann erleben Sie das Riff als große Sandwüste der Nordsee. Ein Spaziergang um die Bill ist ein einzigartiges Erlebnis: Hier treffen sich Nordsee und Wattenmeer.
Das Ausflugslokal „Domäne Bill“ am Westende der Insel ist ein herrliches Ziel nach Ihrem Spaziergang oder einer Fahrradtour, wo Sie sich u. a. mit original ostfriesischen Rosinenstuten stärken können.

Der Hammersee – das große Binnengewässer im westlichen Drittel des langen, schmalen Inselkörpers ist heute ein leicht brackiger Süßwassersee mit Schilfröhricht und von Dünenketten umgeben. Hier finden Sie zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Der Kalfamer – das Ostende der Insel ist das jüngste Gebiet von Juist. Hier können Sie sehen, wie neue Dünen entstehen. Sie sind noch erheblich grüner als die Dünen am Westende, aber ansonsten finden Sie hier auch ausgedehnte Sandflächen. Die Primärdünenfelder am Kalfamer sind ein wichtiges Vogelrast- und Nistgebiet. Tausende von Vögeln machen hier Station zum Brüten und Rasten. Deshalb ist der Zutritt zum Kalfamer während der Brutzeit vom 01. April bis zum 31. Oktober nur im Rahmen spezieller Führungen möglich. In der übrigen Zeit ist eine Wanderung durch den Kalfamer nur auf dem einzigen zugelassen Weg gestattet.

Freiräume. Zeit zum Genießen und Verweilen

Vielleicht haben Sie während Ihres dreiwöchigen Kuraufenthaltes in unserer Vorsorgeklinik Die Insel Lust und Gelegenheit, sich die eine oder andere Sehenswürdigkeit auf der Insel anzuschauen.

  • Haus Siebje – altes Insulanerhaus von 1811 (1983-86 rekonstruiert und neu aufgebaut). Steht am Janusplatz und repräsentiert die alte Juister Bautradition.
    Heute finden Sie hier ein Geschäft für Glaskunst  und Sie können dort kunsthandwerkliche Ausstellungen und Vernissagen heimischer Künstler besuchen.
  • Altes Warmbad – Juists erstes therapeutisches Warmwasserbad war hier untergebracht. 
    Es wurde damals schon original Nordsee-wasser für die Wannenbäder genutzt. Im Küstenmuseum im Loog können Sie einen anschaulichen Eindruck gewinnen, wie diese Bäder damals aussahen.
    Heute beherbergt das „Alte Warmbad“ u. a. das Standes- und Ordnungsamt und die Zimmervermittlung der Kurverwaltung. Außerdem finden hier wechselnde Kunstausstellungen statt.
  • Wasserturm – 1927 / 28 erbaut (13 m hoch). 
    Gilt als Wahrzeichen von Juist und stellt das markanteste, am besten sichtbarste Bauwerk mit dem Strandhotel Kurhaus auf Juist dar.
    Er ist auch heute noch, besonders in den Sommermonaten, für die Wasserversorgung auf Juist unverzichtbar.
  • Alter Bahnhof – der ehemaligen Juister Inselbahn. Von 1898 – 1982 pendelte die Bahn vom damaligen Schiffsanleger im Wattenmeer bis hierher zum „Alten Bahnhof“. Der 1985 neu gebaute Hafen löste die Inselbahn und die Anlegestelle im Watt ab.
    Heute können Sie im „Alten Bahnhof“ im Restaurant Kompass speisen. Auch das Nationalpark-Haus befindet sich hier.
  • Juister Hafen (1985) – sorgt für eine reibungslose Beförderung von Kurgästen und Inselbewohnern und Gütern mit seinen modernen Abfertigungsanlagen.
    Vom östlichen Hafenbereich startet die „Wappen von Juist“ täglich ihre Ausflugsfahrten zu den benachbarten Inseln.
  • Memmertfeuer – Laterne des 1986 auf Memmert abmontierten stillgelegten Leuchtfeuers. Seit 1993 erstrahlt das Leuchtfeuer dieser Laterne im 13-Sekundentakt über Juist, von dem aus großzügigen Spenden-geldern erbauten Leuchtturm am Hafeneingang. Im Sommer ist eine Leuchtturm-Besteigung möglich.
  • Haus des Kurgastes – gelegen auf einer der höchsten Dünen der Insel. Hier können Sie vom Veranstaltungs-saal aus bei einem der dort stattfindenden Kurkonzerte den herrlichen Ausblick über das Wattenmeer und die Nordsee genießen.
    In dem anderen Inselort Loog finden Sie die kleine Schwester des „Haus des Kurgastes“, das Loogster Huus, ebenfalls mit Veranstaltungsraum, Leseraum, Kinderspielraum und Leihbücherei.
  • Kurplatz mit Schiffchenteich und neuer Konzertmuschel – eine kleine grüne Oase mit Blumen und Bäumen (2005 neu gestaltet).
    Hier trifft man sich um dem Kurkonzert zuzuhören.
  • Juister Meerwasser-Erlebnisbad – ein Badeerlebnis der ganz besonderen Art. Im Sommer und im Winter können Sie geschützt vor jedem Wetter im original Nordseewasser (aus 100 m tiefen Seewasserbrunnen) schwimmen, in den Whirlpools und auf den Whirlliegen relaxen, das Luftsprudelbecken und die Unterwassermassagedüsen genießen.

 

Auskünfte / Informationsmaterial erhalten Sie bei:
Kurverwaltung Juist 
Friesenstr. 18 - 26571 Juist
Postfach 1464 - 26560 Juist
Telefon 04935 8090
Fax 04935 809223
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.juist.de

MGW Klinik