Gesundheit mit Konzept

Krankheiten haben meist unterschiedliche Ursachen. So spielen neben der körperlichen Verfassung Umwelt, soziale Aspekte und psychische Faktoren eine wichtige Rolle. Aus diesem Grunde orientieren wir uns in der ReGenesa-Kurklinik Die Insel am multifaktoriellen Gesundheitskonzept. Dabei haben wir die unterschiedlichen Aspekte im Blick, die Ihre körperliche, seelische und geistige Ausgeglichenheit fördern.

Das richtige Angebot für Sie

Unser Vorsorgeangebote richten sich an Patientinnen unter anderen mit folgenden medizinischen Indikationen:

  • psychosomatische/psychovegetative Erkrankungen (z. B. Erschöpfungszustände, Burnout u. a.)
  • Krankheiten der Atmungsorgane (z. B. Infektanfälligkeit, Asthma, Heuschnupfen, Bronchitis u. a.)
  • Muskel-, Skelett- und Bindegewebserkrankungen (z. B. Arthrose, Rheuma u. a.)
  • Hauterkrankungen (z. B. Neurodermitis, Psoriasis, Akne u. a.)

Spezielle Kompetenz-Schwerpunkte haben wir für Patientinnen entwickelt, die sich an einem Wendepunkt oder in einer Krise in ihrer Lebensmitte befinden.

Während Ihres dreiwöchigen Aufenthaltes steht Ihnen unser erfahrenes Team zur Seite. Dort wirken Ärztin/Arzt, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Psychologin, Sozialpädagoginnen, Therapeuten für Sport, Bewegung und Entspannung sowie Diätassistentin zusammen.

Hinweis: Wir überprüfen die ärztlichen Atteste auf Kontraindikationen und behalten uns vor, wenn diese vorliegen, eine Aufnahme abzulehnen.

Auf der autofreien Insel gibt es weder ein Krankenhaus noch eine stetige Facharztversorgung. Aus diesem Grund können wir schwangere Frauen - zu ihrer eigenen Sicherheit und der ihres Kindes - in unserer Klinik grundsätzlich nicht aufnehmen.

Hier sind Sie individuell versorgt

Unsere Ärztin/Arzt betreut Sie während Ihres gesamten Kuraufenthalts. Mit ihr/ihm besprechen Sie die konkreten und für Sie angezeigten Therapiekomponenten und Anwendungen aus dem ReGenesa-Leistungsspektrum.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in aktivierenden Therapieeinheiten. Langfristig kommt es Ihrer Gesundheit zugute, wenn Sie viele Übungen kennenlernen und Hinweise bekommen, die Sie selbst auch nach der Kur beherzigen können: Denn Hilfe zur Selbsthilfe ist dauerhaft erfolgreich.

Abgestimmt auf Ihre persönliche Situation erhalten Sie speziell ausgewählte therapeutische Anwendungen. Nicht alles ist für alle gut. Deswegen erstellen wir für Sie einen individuellen Therapieplan mit einzelnen Elementen unseres Leistungsspektrums.

Wesentliche Therapie- und Behandlungselemente

  • Ärztliche Behandlung
  • Psychosoziale Beratung und Therapie

Dieses Angebot umfasst die psychosoziale Anamnese, Einzel- und Gruppentherapiegespräche, themen- und lösungsorientierte Gruppenarbeit.

  • Entspannungstraining

Dieses beinhaltet die Einführung und das erste Anwenden von Entspannungsverfahren, wie z. B. progressive Muskelentspannung nach Jacobson, autogenes Training, Atementspannung, Imaginationen o. ä.

  • Physiotherapie

Bei der physiotherapeutischen Behandlung geht es vorrangig um die Motivation unserer Patientinnen, z. B. Haltungsschwächen oder Schmerzen durch eine bestimmte Methodik zu korrigieren und diese nachhaltig für sich selbst weiter zu nutzten.

Sofern es von der medizinischen Indikation und für das Kurziel ratsam ist, werden z. B. Krankengymnastik, medizinische Bäder, Kneippgüsse, Inhalationen o. ä. als therapiebegleitende Maßnahmen verordnet.

  • Sport- und Bewegungstherapie

Bewusste Körperarbeit fördert die körperliche Fitness und Körperwahrnehmung und stärkt dadurch das seelische Wohlbefinden (psychosoziale Zielsetzung), z. B. durch gezieltes Training für Ausdauer & Koordination (Walking, Tanzen o. ä.), statisches und dynamisches Muskeltraining, indikationsspezifische Gymnastik/Fitnessgruppen.

  • Gesundheitsbildung und -training

Seien es z. B. Vorträge/Schulungen, die Informationen zur Gesundheit und Krankheit geben, oder aber themenspezifische Gruppenarbeit. Sie alle verfolgen das Ziel, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und das Selbsthilfepotenzial unserer Patientinnen zu stärken.

  • Therapiebegleitende Zusatzmaßnahmen

Sie geben Raum für soziale Kommunikation und Interaktion sowie Impulse für konkrete Freizeitgestaltungsideen, auch für die Zeit nach der Kur, wie z. B. kreatives Gestalten. Hier können Sie Ihre kreativen Fähigkeiten ausleben oder auch Ihre verschüttete Kreativität neu entdecken.

Gesund werden – gesund bleiben

Die ReGenesa-Kurklinik Die Insel  ist eine wichtige Station auf Ihrem Weg, gesund zu werden und neue Energie zu tanken. Doch Ihr Kurerfolg ist nur dann von Dauer, wenn Sie die wertvollen Tipps und Übungen, die Sie hier auf Juist bekommen, auch im Alltag beherzigen. Gerne steht Ihnen ReGenesa auch nach Ihrer Kur zur Seite.

Nur drei Schritte bis zur Kur

Bei uns haben Sie Anspruch auf eine Vorsorgemaßnahme als berufstätige oder nicht berufstätige Frau, wenn Sieleibliche Kinder, Pflege-, Adoptiv-, Stief- oder Enkelkinder erziehen und betreuen, chronisch kranke, pflegebedürftige oder behinderte Kinder oder Angehörige versorgen.

So gehen Sie vor

  1. Wenden Sie sich an Ihre Ärztin/Ihren Arzt und klären Sie, ob eine stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahme sinnvoll ist. Damit Sie den Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrer   Krankenkasse stellen können, benötigen Sie ein ärztliches Attest.
  2. Gerne stehen Ihnen ReGenesa und die Beratungsstellen der Diakonie zur Seite, wenn Ihnen die bürokratischen Hürden unüberwindbar erscheinen oder Sie noch Detailfragen rund um Ihre Kur klären möchten.
  3. Ihre Krankenkasse entscheidet über Ihren Kurantrag. Wird er bewilligt, haben Sie ein gesetzliches Wunsch- und Wahlrecht der Kurklinik.

Wir beraten Sie gern

Wünschen Sie weitere Informationen? Gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial zu und beraten Sie persönlich – am einfachsten ist es, Sie rufen uns an.

Tel. 04935 915 -705

Fax 04935 915 -755

MGW Klinik